Brandstiftung: SUV geht in Leipzig-Möckern in Flammen auf

Fahrzeugbrand in der Nacht zu Montag in der Georg-Schumann-Straße vor dem Eingang zum historischen Straßenbahndepot. Das Fahrzeugwrack ist bereits geborgen, der Schaumteppich von den Löscharbeiten ist noch da.

Leipzig – Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Montag einen SUV im Leipziger Stadtteil Möckern angezündet. Der Täter hat vermutlich Brandbeschleuniger benutzt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Demnach parkte der Mercedes am Straßenrand, als er gegen 1.29 Uhr in Flammen aufging. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Für die Löscharbeiten musste die Georg-Schumann-Straße kurzzeitig voll gesperrt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 53 000 Euro. Das Autowrack wurde zur Spurensicherung abgeschleppt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum Tathintergrund gab es zunächst keine Hinweise.

Von RND/dpa/iro

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 03.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Brandstiftung: SUV geht in Leipzig-Möckern in Flammen auf

  1. Pingback: Brandstiftung: SUV geht in Leipzig-Möckern in Flammen auf | StaSeVe Aktuell

  2. ulrike sagt:

    Das sind immer die gleichen linken Ratten. Denen passiert aber nichts. Wehe es wäre ein Rechter gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.