Medienbericht: Verkehrsministerium testet Drohnen-Abwehrsystem für Flughäfen

Das Foto zeigt eine private Drohne, dahinter in weiter Entfernung ein Flugzeug im Anflug auf den Flughafen Düsseldorf. (dpa-Bildfunk / Julian Stratenschulte)
Gefahr durch Drohnen (Symbolbild) (dpa-Bildfunk / Julian Stratenschulte)

Das Bundesverkehrsministerium will Flughäfen besser vor illegalen Drohnen schützen.

Die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten, dazu sei ein Modellprojekt am Hamburger Flughafen geplant. Bei diesem solle getestet werden, wie in den Flugraum eindringende Drohnen aufgespürt, identifiziert und notfalls abgefangen werden können. Mit den Erfahrungen aus Hamburg werde dann ein Gesamtkonzept zur Abwehr entwickelt. Im vergangenen Jahr haben dem Bericht zufolge rund 160 Mal Drohnen den Flugverkehr in Deutschland gestört.

Quelle: Deutschlandfunk vom 10.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Medienbericht: Verkehrsministerium testet Drohnen-Abwehrsystem für Flughäfen

  1. Pingback: Medienbericht: Verkehrsministerium testet Drohnen-Abwehrsystem für Flughäfen | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Solche Idioten einfangen und Spießruten laufen lassen. Die gefährdeten Passagiere aus den Maschinen sollen die Gasse bilden! Was passiert mit Boeing und Ihren 737 abstürzen? Wer wird da verantwortlich gemacht? Die Ursache der Abstürze ist bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.