Weltbank und IWF: „Besonders schwere Weltwirtschaftskrise zu erwarten“

Weltbankpräsident David Malpass im Oktober 2019 in Neu-Delhi, Indien. (imago/Hindustan Times )
Weltbankpräsident David Malpass (imago/Hindustan Times )

Die Menschheit muss sich nach Ansicht von Weltbank und Internationalem Währungsfonds auf eine globale Wirtschaftskrise erheblichen Ausmaßes einstellen.

IWF-Chefin Georgieva sagte in einer Videokonferenz, es drohe eine viel schlimmere Rezession als in der Finanzkrise 2008. Wörtlich sprach sie von einer „Krise wie keine andere“ und „einer dunklen Stunde der Menschheit“.

Auch Weltbank-Präsident Malpass erwartet eine globale Rezession. Diese werde wahrscheinlich die ärmsten und verwundbarsten Länder am härtesten treffen. Besonders für diese plane die Weltbank energische und massive Hilfsprogramme.

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Weltbank und IWF: „Besonders schwere Weltwirtschaftskrise zu erwarten“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Deutung Foto. Er spricht für den Kopf. D.h. für die Freimaurer.

  2. birgit sagt:

    Laurence Douglas Fink hat sich geäußert ! Das ist viel interessanter als die Pfeife auf dem Foto oben. BlackRock !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.