Asylbewerber: Zahl der Abschiebungen während Corona-Pandemie deutlich gesunken

Insasse im Abschiebegefängnis Büren blickt aus dem Fenster (Deutschlandradio/Küpper)
Insasse eines Abschiebegefängnisses (Deutschlandradio/Küpper)

Die Zahl der Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber ist nach Presseinformationen deutlich gesunken.

Hintergrund sei die Corona-Pandemie, teilte das Bundesinnenministerium der Funke-Mediengruppe mit. Demnach verweigern zahlreiche Staaten die Einreise oder beschränken diese auf wenige spezielle Fälle. Die Zahl der Rückführungen sei in den ersten fünf Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von fast 11.000 auf gut 5.000 zurückgegangen. Darüber hinaus sei die Gesamtzahl der Ausreisepflichtigen innerhalb eines Jahres bis Ende Mai von knapp 246.000 auf über 266.000 angestiegen. Weiter heißt es, das Bundesinnenministerium dringe bei den Herkunftsstaaten auf eine zügige Wiederaufnahme von Rückführungen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Asylbewerber: Zahl der Abschiebungen während Corona-Pandemie deutlich gesunken

  1. ulrike sagt:

    Jetzt lässt man die wieder unter Corona-Vorwand hier. Ich fass es nicht.
    Wir sind so blöd. Deutschland verdummt immer mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.