Machtkampf zwischen Regierung und Unteranen eskaliert: NRW plant hohes Bußgeld bei Verstoß gegen Maskenpflicht im ÖPNV


Alpenwild Shop

Bewaffneter „Psycho“ – Symbolbild: Imago
 

Wenn jouwatch nur einmal Unrecht haben würde, aber alles was wir vorausgesagt haben und wofür wir als „Verschwörungstheoretiker“ beschimpft wurden, ist bislang Realität geworden.

Vor Monaten schon haben wir prophezeit, dass der „Staat“ sich die Coronahilfen an anderer Stelle zurückholen würde und das die Masken nur einen wirklich „sinnvollen“ Zweck haben: nämlich die Ungehorsamen bereits von außen markieren und dann verfolgen und bluten lassen zu können.

 

Nun ist es soweit:

Fahrgäste in Bussen, S-Bahnen oder Straßenbahnen, die in NRW keine Maske tragen, sollen künftig 150 Euro an Bußgeld zahlen. „Wer ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt wird, muss an der nächsten Haltestelle raus und zahlen“, sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der „Rheinischen Post“. Man wolle eine Verschärfung, sodass unmittelbar beim ersten Verstoß gegen die Maskenpflicht ein Bußgeld von 150 Euro fällig sei.

Bisher werden Bußgelder nur erhoben, wenn Fahrgäste sich trotz Aufforderung weigerten, die Maske aufzusetzen. „Keine lange Diskussion mehr mit Masken-Muffeln“, sagte Wüst.

Ein kleiner Tipp noch für „Coronazis“* wie Wüst: Gebt doch den Denunzianten 50 Euro davon ab. Was glaubt ihr, wie das in Euren Kassen klingeln würde. (Mit Material von dts)

*Coronazis = Corona Zähler in Sorge

Quelle: journalistenwatch.com vom 05.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Machtkampf zwischen Regierung und Unteranen eskaliert: NRW plant hohes Bußgeld bei Verstoß gegen Maskenpflicht im ÖPNV

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Einfach gesagt: ERPRESSUNG! Das ist die GEZ der Luft. GEZ über Grund und Boden kassieren die VerbrXXXr von der LBG in Kassel. GEZ von Plaste haben wir schon. GEZ von Kleinkläranlagen auch. Wo ist das Urteil –GEZ- vom Heiko Schrang? In Berlin hat Er es nicht verlesen!

  2. Annette sagt:

    Kein Staat = kein gültiges Gesetz

  3. gerhard sagt:

    Bisher waren es die Knöllchen…nun zusätzlich Strafgebühren wegen Maskenverweigerung… die Einnahmequellen sprudeln. Mal ne Frage …auch wenn Masken Luft durchlassen…und der Träger läuft blau an…wird er dann trotzdem genötigt die Maske zu tragen ??? Bei dem Wetter der nächsten Tage durchaus möglich.
    Heute auf dem Wochenmarkt in der Frühe…es war frisch… einige alte Herrschaften aus einem Altenheim waren ohne Maske unterwegs…schnappten trotzdem nach Luft. Deren Zunge berührte fast den Rollator (ich kenne den Mief im Altenheim…frühmorgens ..Urin,Kot, Schweiß aus allen Zimmern).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.