Corona-Wert überschritten – In diesen Bundesländern dürfen Münchner nicht mehr übernachten

23.09.2020
  
−Symbolfoto: dpa
−Symbolfoto: dpa

Menschen aus den aktuellen Corona-Hotspots München und Würzburg müssen derzeit mit deutlichen Einschränkungen rechnen, wenn sie in anderen Bundesländern übernachten wollen.

Im Nachbar-Bundesland Baden-Württemberg gilt beispielsweise: „Es ist untersagt, in Beherbergungsbetrieben Gäste zu beherbergen, die sich in einem Land-, Stadtkreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem der Schwellenwert von 50 neu gemeldeten SARS-CoV-2-Fällen (Coronavirus) pro 100.000 Einwohner in den vorangehenden sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) überschritten wurde“, wie es auf der Homepage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) heißt. Ausnahmen sind möglich, wenn negative Corona-Testergebnisse vorgelegt werden können, die nicht älter als 48 Stunden sind.

In Mecklenburg-Vorpommern sogar Einreise verboten

Ähnliches gilt nach Dehoga-Angaben auch in Brandenburg, Hamburg und Hessen sowie im Saarland, in Sachsen und Sachsen-Anhalt. In Mecklenburg-Vorpommern ist sogar nicht nur die Übernachtung, sondern auch die Einreise für Menschen aus Hotspots mit 7-Tage-Inzidenz über 50 verboten. In Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein droht eine 14-tägige Quarantäne.

Zuletzt lag die Inzidenz für München nach Auskunft des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) bei 55,93 (Stand Montag, 23.59 Uhr), in Würzburg bei 60,99. Auch im Landkreis Dingolfing-Landau erwartet das Landratsamt, dass der Wert überschritten wird.

Quelle: Passauer Neueste Presse vom 23.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Corona-Wert überschritten – In diesen Bundesländern dürfen Münchner nicht mehr übernachten

  1. Annette sagt:

    In Hamm haben sich über xxx Leute infiziert, die einer türkischen Hochzeit zugegen waren.
    Mal eine Frage: Wie war das denn mit dem Testen? Haben die nach der Feier gedacht, na, dann teste ich mal eben?

    Woher kommen die Zahlen? Aus den Fässern der Regierungslügen etwa?

  2. gerhard sagt:

    Wo bringe ich das unter ?
    Krawallny bei bester Gesundheit aus der Charitee entlassen….die ,,Vergiftung “ ein Windei ??? Corona und Flüchtlinge im Moment wichtiger als alles andere.
    Wird NS2 nun zu Ende gabaut ???

  3. gerhard sagt:

    Juhuuuuu … Nach Kontakt mit Corona-Infiziertem: Maas in Quarantäne …
    Mal ein paar Tage zum Ausspannen, kein dämliches Gelaber … Balsam für unsre Ohren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.