26 weitere armenische Soldaten bei Kämpfen in Karabach getötet

29. September 2020 – 00:09 Uhr

PanARMENIAN.Net – 26 weitere armenische Soldaten, darunter ein Freiwilliger, wurden am Montag, dem 28. September, getötet, als die Berg-Karabach-Armee darum kämpft, Aserbaidschans Angriffe abzuwehren.

Aserbaidschan startete am Morgen des 27. September eine Großoffensive gegen Karabach (Artsakh), bei der armenische Stellungen und zivile Siedlungen mit großkalibrigen Waffen und Raketensystemen beschossen wurden. Armenien und Karabach haben das Kriegsrecht und die totale Mobilisierung eingeführt. Die armenische Seite hat Todesfälle und Verletzungen sowohl in der Zivilbevölkerung als auch beim Militär gemeldet.

Seit Beginn der Eskalation hat die armenische Seite 84 Soldaten verloren, mindestens 100 wurden verwundet.

Nach Angaben des armenischen Verteidigungsministeriums hat Aserbaidschan bisher Hunderte von Soldaten sowie Dutzende Panzer, Kampffahrzeuge und Drohnen, mindestens drei Hubschrauber und ein Flugzeug verloren.

Quelle: hyemedia.com (Armenien) vom 29.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu 26 weitere armenische Soldaten bei Kämpfen in Karabach getötet

  1. gerhard sagt:

    Führen deutesche Medien jetuzt die Statistik über die Anzahl der Toten in Armenien/
    Aserbaidshan ???

  2. Ulrike sagt:

    Anscheinend haben die Schreibhuren nichts gescheiteres zu tun…….

    Na wie wärs mit den üblichen Hetzereien gegen: Trump, Putin, AfD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.