Corona-Maßnahmen: Tausende Bundespolizisten sollen die Einhaltung überwachen

Zwei Bundespolizisten in der Rückansicht  (picture alliance / Andreas Gora)
Bundespolizisten sollen unter anderem die Einhaltung der Quarantänepflicht überprüfen. (picture alliance / Andreas Gora)

Bundesinnenminister Seehofer will tausende Bundespolizisten mit der Überwachung der Einhaltung der neuen Corona-Regeln betrauen.

Die Beamtinnen und Beamten würden in Absprache mit den Ländern in Großstädten und Hotspots sowie bei der Einreise an Flughäfen, Bahnhöfen und auf Straßen eingesetzt, twitterte sein Ministerium. Dabei geht es auch um die Schleierfahndung, mit der die Einhaltung der Quarantänepflicht für Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten überprüft werden soll. Die Schleierfahndung werde an allen deutschen Grenzen in einem Radius von 30 Kilometern intensiviert, sagte Seehofer der „Bild“-Zeitung. In der Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel hatten die Länderregierungschefs verdachtsunabhängige Kontrollen beschlossen, insbesondere in grenznahen Bereichen.

Ab dem 8. November gilt für alle Rückkehrer aus ausländischen Risikogebieten eine Pflichtquarantäne von zehn Tagen. Sie kann verkürzt werden, wenn der oder die Betroffene frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise einen negativen Corona-Test vorlegt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.10.2020

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Corona-Maßnahmen: Tausende Bundespolizisten sollen die Einhaltung überwachen

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Wie kommen DIE von der Wortmarke bis an unsere Wohnungstür? In Wortmarken Schwarz, ohne Dienstmütze? Ohne Mütze keine Uniform=kein Ausweis! Es sind Privatpersonen die dann laut Corona Wohnungsbesetzung sowieso nicht in die Wohnung dürfen! Wenn „IM Erika“ Denen sagt: sucht Heidelbeeren auf den Bäumen im Wald, dann machen DIE das! Der Klabauterbach will auch in der Wohnung rumsuchen lassen. Haben wir ein Glück das der verhinderte Weltbank Direktor das als verhinderter Kanzler nicht will… Der wöllte dann auch vor der Unterhose das Anus sehen!

  2. Annette sagt:

    Überwachen oder BRUTAL den Knüppel zur Schau stellen?

  3. Ulrike sagt:

    Hab gelesen dass diese neuen Überwacher sogar mit Waffe ausgerüstet werden. Das kann heiter werden.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Nehmen wir an das GG wäre gültig… Der ganze Quatsch wäre aussetzen der Unschuldsvermutung!

    • Waldtürenöffner sagt:

      Auf Freiheitsberaubung und entgangene Lebensfreuden klagen. Aber nur in einem Rechtsstaat. Hier als Sklave wird der eher noch ausgesperrt und auf der Straße verhungern lassen.

  5. shirin sahin sagt:

    Wahrscheinlich werden da tausende Kanacken für diese feigen Schweine da oben gegen das deutsche Volk eingesetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.