Alice Weidel (AfD): Der Überwachungsstaat ist zum Greifen nah!

 

Auf jouwatch war das schon des Öfteren ein Thema. Aber weil der Staatsstreich von oben dermaßen brutale Folgen für alle Bürger hat, hier noch einmal ein Statement von Alice Weidel:

Heute wird der „Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite im Plenum Thema sein. Dieser liest sich wie aus Orwells 1984 entnommen. Erschreckend ist, dass weder Medien noch Gesellschaft den Aufschrei wagen. Mit dem Gesetzesentwurf sollen die bestehenden und vermutlich noch in der Schublade liegenden (Corona-)Einschränkungen inklusive Überwachungsgelüsten rechtlich legitimiert werden und damit jedes Recht auf Debatte oder gar Klage im Keim erstickt werden.

Unter anderem ist von einer Pflicht zur Untersuchung die Rede, die jederzeit angeordnet werden kann. Ebenso soll durch die Absätze 4 bis 7 und 10 das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 GG) eingeschränkt werden. Im Entwurf von CDU/CSU- und SPD-Fraktion finden sich außerdem in Artikel 7 weitere harte und nicht hinnehmbare Einschränkungen: Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 GG), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 GG) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 GG) beschnitten.
Kompetenzen zum Abfragen und Speichern von Daten werden ab 1.1.2021 in einem zentralen elektronischen Register dramatisch erweitert, letztlich lassen sie sich auf jegliches neue Virus oder Bakterium ausweiten. Es sollen sogar Symptome meldepflichtig werden. Der Überwachungsstaat schafft den gläsernen Menschen – vom ständigen Wissen um den Aufenthaltsort, dem Festsetzen der Bürger, über zwangsweise angeordnete Untersuchungen bis hin zum Abschaffen der körperlichen Unversehrtheit – diese Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes kommt einer Ermächtigung aus dunklen Zeiten gleich.

Die AfD-Fraktion wird sich vehement gegen jede Instrumentalisierung des Infektionsschutzgesetzes stellen. Als ersten Schritt haben wir eine Antrag auf abstrakte Normenkontrolle gestellt!

https://www.faz.net/…/union-und-spd-einig…

Quelle: journalistenwatch.com vom 06.11.2020

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Alice Weidel (AfD): Der Überwachungsstaat ist zum Greifen nah!

  1. Ulrike sagt:

    Der ist schon da Fr. Weidel. Noch nicht bemerkt ?
    Ihr tut doch auch nichts gescheites dagegen. Was nützt es nur zu schwafeln ?

  2. Annette sagt:

    Jetzt ist es doch passend den Generalstreik zu leben. Geht doch keiner mehr mit Freude arbeiten; sitzen alle wie eingeschlossen in den Wohnungen. Schön, was?

    Diese miese Regierung kann sich nur mit linientreuen Verfassungsschützern, Polizisten, „Ordnungsamts“leuten etc. halten. Alles Lohnempfänger mit krisensicheren Arbeitsstellen für den kleinen Luxus, denn richtiger Luxus macht sorgenfrei. Naja, fast, denn Neid gibt es immer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.