US-Präsidentenwahl: Biden sieht sich auf der Siegesstraße


Alpenwild Shop

(imago images | Zuma Wire (links) | Chris Kleponis (rechts))
Der demokratische Herausforderer Joe Biden und der republikanische Amtsinhaber Donald Trump (imago images | Zuma Wire (links) | Chris Kleponis (rechts))

In den USA hat sich der demokratische Präsidentschaftsbewerber Biden erneut zuversichtlich geäußert, die Wahl zu gewinnen. Er sei auf dem Weg, mehr als 300 Wahlleute zugesprochen zu bekommen, sagte er in einer kurzen Ansprache.

Bei der noch laufenden Auszählung der Stimmen in den Bundesstaaten Georgia, Nevada, Arizona und Pennsylvania liegt Biden vor Präsident Trump. Bisher kommt Biden laut CNN auf 253 Wahlleute, Trump auf 213. Für den Wahlsieg sind 270 Wahlleute notwendig. Wann das Ergebnis feststeht, ist noch immer offen.

Das Oberste Gericht der USA entschied, dass in Pennsylvania die nach Schließung der Wahllokale eingetroffenen Stimmzettel getrennt aufbewahrt und ausgezählt werden müssen. Die Behörden hatten die Wahlscheine allerdings bereits getrennt gesammelt. Die Eilentscheidung wurde auf Antrag der Republikaner getroffen. Dabei geht es um per Post verschickte Stimmzettel, die bis zu drei Tage nach dem Wahltag eingetroffen sind. In Pennsylvania sollen sie noch berücksichtigt werden. Trump hatte den Vorwurf des Wahlbetrugs erhoben, ohne dies zu belegen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 07.11.2020

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu US-Präsidentenwahl: Biden sieht sich auf der Siegesstraße

  1. gerhard sagt:

    Langsam reicht es…die ARD/ZDF Kriegsbericht-Erstattung …erst von der Coronafront, jetzt von der Wahlfront in USA…. zum Kotzen !!!
    Wenn die Amis unfähig sind eine vernünftige Wahl durchzuziehen … machts so wie in D da wird über Fälschungen gar nicht erst nachgedacht. Unsere ,,Erwählten“ halten sich auch nur mit einer geballten Ladung Pattex am Arsch an ihren Stühlen. Dazu die arg vernebelten Hirne der ,,Wähler“. Herr lass Hirn regnen !!!

  2. Ulrike sagt:

    Ich schau mir das ganze Gekeife unserer Medien erst gar nicht an. Ist mir zu blöd.
    Wenn die Amis wirklich Biden wählen weiss man wie verblödet das Volk ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.