Sun Tzu und die Kunst des Krieges – Wie Donald Trump uns gerade die Kriegskunst eines vor 2.500 Jahren lebenden Strategen neu zeigt

Eine Statue von Sun Tzu

Sun Tzu

Trump ist es trotz der permanenten Schmierkampagnen gelungen, die Herzen von mindestens 75 Millionen Amerikanern zu gewinnen und sowohl die Polizei wie das Militär stehen zu ihm!

Obwohl die Lage für den neutralen Zuschauer prekär aussehen mag, sollte man nicht vergessen, dass Trump ein bekennender Anhänger der Sun Tzu Doktrin ist. Er gewinnt seine Schlachten, indem er seine Feinde glauben lässt, dass sie am Drücker sind, um sie aus ihrer Reserve zu locken und ihre Fehler optimal auszunutzen zu können. Er wird erst Zuschlagen, wenn die Zeit reif ist und dann werden sie bitter bereuen, dass sie sich jemals mit ihm und seinen Helfern angelegt haben.

(Tzu war ein begnadeter chinesischer General in der Zeit vor Christus und verfasste das Buch „The Art of War“ – Die Kunst des Krieges.)

–> In diesem Artikel erfahren Sie, welches Ass er vermutlich zücken wird. (Das Beste kommt zum Schluss.)

https://www.legitim.ch/post/trump-k%C3%A4mpft-gegen-satanisten-doch-das-milit%C3%A4r-die-polizei-und-das-volk-stehen-hinter-ihm

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Sun Tzu und die Kunst des Krieges – Wie Donald Trump uns gerade die Kriegskunst eines vor 2.500 Jahren lebenden Strategen neu zeigt

  1. Ulrike sagt:

    Dann hoffen wir mal dass es klappt und Potus noch Asse im Ärmel hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.