Mike Pence lehnt ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump ab


aluboxen.com

Während am gestrigen Abend der amerikanische Kongress über die Exekutiven Rechte zum Zusatzartikel 25 der Verfassung abgestimmt hat, traf ein Brief von Vizepräsident Nancy Pelosi ein.

Darin lehnt Pence die Bemühungen des Repräsentantenhauses ab, Trump aus dem Amt zu entfernen. Vizepräsident Mike Pence äußert sich strikt dagegen, Präsident Trump durch den 25. Verfassungszusatz seiner Befugnisse zu berauben, und er wies eine parteiübergreifende Resolution im Repräsentantenhaus zurück, die den Vizepräsidenten dazu aufforderte, dies zu tun. „Ich glaube nicht, dass ein solches Vorgehen im besten Interesse unserer Nation oder im Einklang mit unserer Verfassung ist,“ Pence schrieb in seinem Brief an Sprecher Nancy Pelosi.

„Ich fordere Sie und jedes Mitglied des Kongresses auf, Aktionen zu vermeiden, die die Leidenschaften des Augenblicks weiter spalten und entflammen würden.“

Das Originalschreiben

Übersetzt von: Markus Gern

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Mike Pence lehnt ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump ab

  1. birgit sagt:

    Ach, dem geht wohl die Muffe ?
    Na klar, da wird das Wendemäntelchen angezogen, Die Reißleine benutzt.

  2. Ulrike sagt:

    Inzwischen distanzieren sich noch mehr Republikaner von Trump. Lauter Verräter in den eigenen Reihen. Die wollen für die Amtsenthebung stimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.