Wie die KP Chinas Hollywood erobert hat

Die Kommunistische Partei Chinas hat massiven Einfluss in Hollywood. Filme die der Partei nicht gefallen werden von Hollywood zensiert, oder erst gar nicht gedreht. Die meisten Kinobesucher sind sich wahrscheinlich nicht bewusst, dass die Kommunistische Partei Chinas ein Mitspracherecht bei Filmen hat, die sie sehen. Denn zensierte Hollywood-Filme werden nicht mit einem Etikett versehen, das auf diese Tatsache hinweist. Auch ist die Zensur durch die KP Chinas kein Thema, über das Hollywood bereit ist, offen zu diskutieren.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 17.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wie die KP Chinas Hollywood erobert hat

  1. Ulrike sagt:

    Die Amis sind selber schuld wenn sie das geschehen lassen. Da sitzen wahrscheinlich auch viele Vaterlandsverräter in Hollywood.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Was glaubt Ihr warum der Maas die Kinos wieder aufmachen will? Mit den Vorwand: der geimpfte darf rein. Korruption auf allen Etagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.