IMPFSTOFFVERWEIGERER LANDEN AUF LISTEN – Impfzwang in Spanien: Wer nicht mitmacht muss 60.000 Euro zahlen!

 

Kritiker vermuteten von Anfang an, dass es mit der Freiwilligkeit bei den Impfungen nicht weit her sein wird. Und sie hatten Recht: Jetzt wird im spanischen Galicien die Impfpflicht eingeführt. Regionalpräsident Alberto Nuñez Feijóo gab bekannt, dass die Impfung für die 2,7 Millionen Einwohner der Region verpflichtend wird. Weigern sie sich, so drohen exorbitant hohe Strafen: Bis zu 60.000 Euro!

Während die türkis-grüne Regierung in Österreich gerade daran arbeitet, durch „grüne Impfpässe“ den Impf-Druck durch damit einhergehende Freiheitsbeschränkungen auf die Bevölkerung zu erhöhen, greift man im spanischen Galicien zu noch härteren Mitteln. Dort soll gar eine Impfpflicht eingeführt werden.

 

Spanien führt bereits Listen mit Impfverweigerern

Bereits seit November arbeitet die Regionalregierung unter Alberto Nuñez Feijóo am Gesetzesentwurf für die Zwangsimpfung. Im restlichen Spanien sprach man sich bisher gegen die Impfpflicht aus. Dennoch werden in der Hauptstadt Madrid seitens der Regierung bereits Listen geführt, auf denen die Impfverweigerer vermerkt sind. Welche Konsequenzen die impfkritischen Spanier zu befürchten haben, ist derzeit noch unbekannt.

Bis zu 60.000 Euro Strafe!

Kommen die Galicier der Impfpflicht nicht nach, so drohen exorbitant hohe Strafen von mehreren Tausend Euro. Wird der „Verstoß“ gegen den Impfzwang als „geringfügiges Vergehen“ eingestuft, so droht bereits eine Strafe von 1.000 bis 3.000 Euro. Wird seitens der Behörden jedoch ein Schaden oder eine Gefährdung der allgemeinen Gesundheit verortet, so kann die Strafe bereits von 3.000 bis hin zu 60.000 Euro reichen!

Galicien liegt im Nordwesten Spaniens. Die 2,7 Millionen Einwohner werden demnächst zwangsgeimpft.

Quelle: wochenblick.at vom 26.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu IMPFSTOFFVERWEIGERER LANDEN AUF LISTEN – Impfzwang in Spanien: Wer nicht mitmacht muss 60.000 Euro zahlen!

  1. Ulrike sagt:

    Und die Spanier lassen sich das gefallen? Diese Regierung ist sowas von dreckig – Pfui Teufel. Wann machen das die dummen Deutschen auch ?

  2. Annette sagt:

    Wieviele Impfverweigerer konnten die Gesetze der Marktwirtschaft in Verbindung mit ihren mathematischen Kenntnissen der Addition und Subtraktion zu ihrem Wohl anwenden?
    Einen 100 € Schein um den Oberarm gewickelt bei 60.000 Strafe bringt 59.900 Maximalersparnis.

    Ist natürlich nur böse Satire und wer sich einer um das Volkswohl BESORGTEN Regierung widersetzt schadet den Plänen das Ziel von 500.000.000 zu erreichen.

  3. Annette sagt:

    …ganz abgesehen davon, entwickelt sich Wut gegen so eine „Regierung“, die der WHO auf den Leim gegangen ist. Und so eine Regierung darf damit rechnen, daß das Volk sehr böse werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.