Parlamentswahl in Russland: Partei von Präsident Putin trotz Verlusten stärkste Kraft

Bei der Dumawahl in Russland gibt eine Frau im Wahllokal ihre Stimme ab. (picture alliance/dpa/Sputnik | Alexander Galperin)
Dumawahl in Russland (picture alliance/dpa/Sputnik | Alexander Galperin)

Bei der Parlamentswahl in Russland liegt die Partei von Präsident Putin „Geeintes Russland“ vorn. Nach den bisher vorliegenden Auszählungsergebnissen kommt sie auf gut 46 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission mitteilte. Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren waren es noch 54 Prozent.

Die Kommunisten erhielten demnach knapp 22 Prozent. Die rechtspopulistische LDPR landete bei gut 8 Prozent. Beide Parteien stützen Putin. Die Opposition um den inhaftierten Kremlgegner Nawalny war von der Abstimmung ausgeschlossen. „Geeintes Russland“ dürfte weiterhin auf ein Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament kommen.

Überschattet wird die Wahl von Betrugsvorwürfen. Beobachter der Organisation Golos listeten tausende Verstöße landesweit auf, die zum Teil durch Fotos und Videos dokumentiert wurden. Demnach sollen stapelweise vorausgefüllte Wahlbriefe in die Urnen geworfen worden sei. Zudem hätten Personen mehrfach abgestimmt. Golos-Vertreter Roman Udot sagte im Deutschlandfunk (Audio), das größte Problem sei, dass die Wahl über drei Tage lief und eingelagerte Wahlzettel über Nacht manipuliert worden seien. Die staatliche Wahlkommission widersprach den Angaben. Udot wiederum bezeichnete die Wahlkommission als „Organ zur Reinwaschung der Wahl“.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.09.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Parlamentswahl in Russland: Partei von Präsident Putin trotz Verlusten stärkste Kraft

  1. Ulrike sagt:

    Jetzt überschlagen sich die deutschen Lügenmedien wieder beim Keifern dass die Wahl getürkt ist…….

    Und was geht uns die Wahl in Russland an? Haltet eure Klappen.

  2. Rosemarie Pauly sagt:

    …Überschattet wird die Wahl von Betrugsvorwürfen. Beobachter der Organisation Golos listeten tausende Verstöße landesweit auf, die zum Teil durch Fotos und Videos dokumentiert wurden. Demnach sollen stapelweise vorausgefüllte Wahlbriefe in die Urnen geworfen worden sei. Zudem hätten Personen mehrfach abgestimmt. Golos-Vertreter Roman Udot sagte im Deutschlandfunk (Audio), das größte Problem sei, dass die Wahl über drei Tage lief und eingelagerte Wahlzettel über Nacht manipuliert worden seien…

    An welche Wahl erinnert mich das nur ?
    Ach ja, USA 2020, da war das anscheinend auch so. FALLS da in Russland gepfuscht worden wäre, was wir nicht sicher wissen.
    Kann aber auch sein, dass die Vorwürfe einfach von den Gegebenheiten in den USA ablenken sollen. CNN wird da schon lang und breit und schmutzig über Russland herziehen, und unsere Medien machen wieder mit.
    Da Präs. Putin jedoch laut Gerd Schroeder ein lupenreiner Demokrat ist, muss man sich nicht wundern, wenn er auch so handelt.
    Nicht weinen, Putin ist mir allemal lieber als Biden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.