Tag der Deutschen Einheit – Staatstragender Festakt ohne Bürgerfest

An einer Wand mit mehreren Plakaten mit dem Logo des diesjährigen «Tag der Deutschen Einheit» und dem Schriftzug «31 Jahre Deutsche Einheit» laufen Passanten in der Innenstadt von Halle vorbei.  (dpa-Zentralbild)
Die EinheitsExpo ist Teil der offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. (dpa-Zentralbild)

In Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt finden heute die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit statt. Bundespräsident Steinmeier und Bundeskanzlerin Merkel werden zum Festakt in der Georg-Friedrich-Händel-Halle erwartet. Höhepunkt ist die Rede der Kanzlerin. Das große Bürgerfest mit hunderttausenden Besuchern entfällt auch in diesem Jahr – wegen der Corona-Pandemie.

Vor dem Festakt mit vielen hochrangigen Politikern in der Händel-Halle wird ein ökumenischer Gottesdienst in der Pauluskirche gefeiert, an dem neben Merkel unter anderem auch Steinmeier, Bundestagspräsident Schäuble und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Haseloff teilnehmen werden. Die Feierlichkeiten und der Gottesdienst werden ab 10 Uhr live im ARD-Fernsehen und im ZDF übertragen. Sachsen-Anhalt hat zur Zeit den Vorsitz im Bundesrat inne und richtet deshalb die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit aus.

Zum Abschluss wird am Abend eine Multimedia- und Drohnenshow mit 200 Drohnen dargeboten, die das traditionelle Feuerwerk ersetzen soll. Wegen der Corona-Pandemie entfällt das große Bürgerfest mit hunderttausenden Besuchern. In Halle fand zudem in den vergangenen beiden Wochen eine Freiluftausstellung statt. Auf dieser sogenannten Einheitsexpo präsentierten sich die Bundesländer in gläsernen Kuben.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.10.2021

Anmerkung der Redaktion staseve: Die Eliten dieser Bundesrepublik feiern sich und die Bevölkerung bleibt ausgesperrt wegen der angeblichen Corona-Pandemie von nationaler Tragweite. Unglaublich!!!

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Tag der Deutschen Einheit – Staatstragender Festakt ohne Bürgerfest

  1. birgit sagt:

    Volkstrauertag !!!

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Das erinnert mich an die Kaiserkrönungen in Aachen. Da haben DIE drinnen gefressen und gesoffen. Alles was übrig (was selbst denen Ihren Hunden zu viel war) blieb, kam durch Lakaien vor die Kirche wo die Bettler warteten.
    Auf die Verdächtigungen in Börlin wird „IM Kastendreiloch“ nicht eingehen!
    1939 wurden die Tafeln abgeschafft. 1994 wurden Tafeln wieder eingeführt.
    Im Netz gefunden Auszug
    https://www.mmnews.de/
    Wahl in Berlin: Manipulation?
    03. Oktober 2021
    Groteske Unstimmigkeiten bei der Wahl in Berlin. Es gab teils mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte und somit eine Wahlbeteiligung von bis zu 150 Prozent. Zuvor wurde bekannt, dass fiktive Ergebnisse gemeldet wurden.

    Wahlbetrug in Berlin? Im Berliner Wahlbezirken wurden die Ergebnisse der Bezirksverordnetenversammlung nur geschätzt. Es wurden fiktive vorläufige Wahlergebnisse gemeldet. Jetzt kommen noch andere Ungereimtheiten ans Licht.
    Laut einem Bericht des Tagesspiegel kam es nach offiziellen Zahlen am Wahlsonntag in Berlin in einigen Bezirken zu einer Wahlbeteiligung von bis zu 150 Prozent. Das „Tagesspiegel Innovation Lab“ hat demnach analysiert, dass es in mindestens 16 Wahlbezirken (Brief- und Urnenwahlbezirke zusammengerechnet) mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte gegeben habe.
    Der Vorsitzende von „Die Partei“, Martin Sonneborn, will offenbar die Bundestagswahl und die Wahl des Abgeordnetenhauses in Berlin anfechten. Das gab der Satiriker auf Twitter bekannt.
    Im Netz gefunden Auszug Ende

  3. Annette sagt:

    Staat, Staat BRD, was für eine schäbige Lüge!

    Die Behörden verbreiten die Annahme, daß die BRD ein Staat sei und sie, die Behörden, staatlich befugt seien, hoheitlich tätig sein zu dürfen.

    Die BRD ist kein Staat. Das Deutsche Reich wurde zuletzt 2015 vom BVG als STAAT bestätigt.

    Auf dem Gebiet eines Staates kann kein anderes Konstrukt eine eigene Staatlichkeit beanspruchen.

    Wenn nun die Behörden staatlich auftreten und die Beantwortung von Bescheiden verlangen und die Empfänger dieser Bescheide im guten Glauben von hoheitlichen Befugnissen der Behörden ausgehen, wie nennen wir das dann?

    Lüge ?
    Betrug ?
    Komplott ?
    Versehen ?
    Schwindel ?
    Täuschung ?
    Hochstapelei?
    Übervorteilen ?
    Linke Masche ?
    Verrat am Volk ?

  4. Schmid von Kochel sagt:

    Tag der deutschen Einheit? Geht gar nicht, es fehlen nach wie vor die deutschen Ostgebiete.

  5. Ulrike sagt:

    Die sollen sich ihren Tag der deutschen Einheit sonstwohin stecken. Ist doch alles bloss Heuchelei.

  6. Joseph sagt:

    Das schlimmste ist das DEUTSCH nicht einmal die Grundlagen beherrscht was seine History betrifft.

    Ich habe Angst vor den eigenen Leuten bekommen.
    Diese 68 Verbrecher und dann deren Brut das Feld ist voller Unrat.

    Kleine Egozentriker und kein Blick mehr für das Ganze.

  7. Rosemarie Pauly sagt:

    Leider (für viele Malocher) fällt der 03.10. dieses Jahr nicht einmal auf einen Arbeitstag.

  8. Waldtürenöffner sagt:

    Sie fürchten die Sympathie des Volkes!

  9. gerhard sagt:

    Merkels Rede war ein Höhepunkt in Sachen Diffamierung des Ostens.
    Dr Hr. Ministerpräsident meinete dem Osten Angebote zu machen, man sehe wohin das Wahlegebnis geführt habe. Gehts noch dämlicher …im Jahre 32 nach der Kehre solch Mist zu labern. Der Osten wird sich auch in Zukunft nicht unterkriegen lassen.

    Ich hoffe das das kein Regierungs-Angebot an den Osten ist :Deutschland – „Töten wir die Schweine“ – Linksextremisten planen Ermordung von 53 AfD-Politikern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.