Florida verhängt Geldstrafe gegen Bezirk Leon County



Florida verhängt Geldstrafe in Höhe von 3,5 Millionen Dollar gegen den Bezirk wegen der vorgeschriebenen Covid-Impfungen.

Das Gesundheitsministerium von Florida verhängte ein Bußgeld gegen den Bezirk Leon County, da dieser gegen das Gesetz zum „Impfpass“ verstoßen habe, das es Unternehmen und Behörden untersagt, von den Bürgern einen Impfnachweis zu verlangen.

Der Bezirk soll gegen das Gesetz verstoßen haben, indem er von 714 Angestellten eine Bescheinigung verlangte, aus der hervorging, dass sie geimpft worden waren, und indem er 14 Angestellte entließ, die dem nicht nachkamen, heißt es in der Mitteilung über den Verstoß.

RT

Quelle: We are Q – News Deutsch auf Telegram

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 15.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Florida verhängt Geldstrafe gegen Bezirk Leon County

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Überall auf der Erde hat sich das Grundübel eingeschlichen. Ohne Übel kein Damokles Schwert!

  2. Ulrike sagt:

    Überall wird nur noch abgezockt. Die Aasgeier finden immer einen Anlass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.