Ländertreffen: Kretschmer warnt vor zu frühem Ende der Corona-Maßnahmen

 

Königswinter: Fahnen der Bundesländer wehen vor dem Schloss Drachenburg auf dem die Ministerpräsidentenkonferenz stattfindet.  (dpa/Oliver Berg)
Ministerpräsidentenkonferenz in Königswinter (dpa/Oliver Berg)

Angesichts der wieder steigenden Infektionszahlen warnt Sachsens Ministerpräsident Kretschmer vor einem verfrühten Ende der Corona-Schutzvorkehrungen.

Wer zu schnell in die Normalität möchte, verhindere sie möglicherweise, sagte Kretschmer am Rande einer Ländertagung in Königswinter bei Bonn. Es brauche ein gemeinsames Vorgehen von Bund und Ländern auch in den kommenden Monaten. Ein Flickenteppich in Deutschland wäre schlecht, betonte der CDU-Politiker. Dramatische Situationen, wie in anderen Ländern Europas, sollten wir Deutschland ersparen.

Die Bundesländer dringen auf einen rechtssicheren Rahmen, um Corona-Schutzmaßnahmen auch über den Herbst und Winter hinweg aufrechterhalten zu können. Das geht aus einer Beschlussvorlage für das zweitägige Treffen hervor, über die die Deutsche Presse-Agentur berichtet.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ländertreffen: Kretschmer warnt vor zu frühem Ende der Corona-Maßnahmen

  1. Rosemarie Pauly sagt:

    Heute früh im Lokalradio:
    Die Infektionszahlen steigen sprunghaft, immer mehr Impfdurchbrüche, es stecken sich vielfach jüngere Menschen an…
    Tja, wir sind ja noch nicht auf dem von Politikern und „Experten“ prognostizierten Niveau von einer Inzidenz von 800. Die muss jetzt ganz schnell herbeigeredet werden, sonst wird das nix mit dem Lockdown forever.

  2. Ulrike sagt:

    Wie um Himmels Willen ist dieser Rotfuchs an den Posten gekommen ?
    Wussten die Leute nicht was sie wählen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.