Trotz rechtskonservativer Regierung: Stockholm versinkt wieder im Bandenkrieg

24. Januar 2023
Trotz rechtskonservativer Regierung: Stockholm versinkt wieder im Bandenkrieg
INTERNATIONAL
Foto: Symbolbild

Stockholm. Nicht nur in Italien, auch in Schweden lassen die Erfolge der neuen rechtskonservativen Regierung auf sich warten. Das Land versinkt seit Jahren immer wieder in bürgerkriegsartigen Auseinandersetzungen – in größeren Städten wie Stockholm und Malmö liefern sich Migrantenbanden oft regelrechte Straßenschlachten.

Die neue, erstmals auch von den rechten Schwedendemokraten tolerierte Regierung unter Ministerpräsident Ulf Kristersson hat zwar Abhilfe versprochen. Aber davon ist zwei Monate nach der Regierungsübernahme noch nichts zu spüren. Seit Weihnachten gab es allein in Stockholm wieder mehr als 20 Gewaltakte, einige davon vergangenes Wochenende. „Dieses Wochenende ist eines der schlimmsten gewesen, das wir seit sehr langer Zeit gesehen haben“, sagte Kristersson am Montag im schwedischen Rundfunksender SVT.

Da die Gewaltverbrechen nicht von selbst aufhörten, brauche es weitreichende Maßnahmen, um mit der Bandenkriminalität fertig werden zu können, sagte der Regierungschef. Straftäter müßten eingesperrt und diejenigen ohne schwedische Staatsbürgerschaft ausgewiesen werden. Es werde jedoch Zeit brauchen, bis man das Problem in den Griff bekommen werde.

Jüngst hat sich die Lage auch in der Hauptstadt Stockholm erneut zugespitzt: seit Weihnachten kam es dort zu mehr als 20 Gewalttaten dieser Art. Zwei Menschen wurden während der erneuten Gewaltwelle getötet, zuletzt ein Mann am Freitagabend. Die Stockholmer Polizei soll nun Verstärkung aus dem ganzen Land erhalten. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 24.01.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
6 Tage zuvor

Das ist Chicago 1920 da wurden die Stadteile für die Mafia auch so aufgeteilt!

Ulrike
Ulrike
6 Tage zuvor

Das geht dort schon lange so. Man ist unfähig das ganze Gesindel aus dem Land zu werfen. Schickt das Militär und räuchert sie aus. Dann alle abschieben. Oder ward ihr so blöd denen einen schwedischen Pass zu geben und könnt angeblich nicht anschieben ?
Was habt ihr nur für bekloppte Politiker.-