Baden-Württemberg: Junge findet Granate – und nimmt sie mit nach Hause


GUWI

Interessanter Fund bei Göppingen: Ein Junge hat zufällig eine 15 Zentimeter lange Granate entdeckt. Beamte mussten kommen, um die gefährliche Munition zu entschärfen.

15 Zentimeter lange Granate in Gingen
DPA

15 Zentimeter lange Granate in Gingen

Ein Junge hat im baden-württembergischen Gingen bei Göppingen eine 15 Zentimeter lange Granate gefunden und mit nach Hause genommen. Wie die Polizei mitteilte, legte sein Vater das Geschoss daraufhin in die Garage und rief die Beamten. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst holte die Granate am Donnerstag ab – ein Spielzeug war sie nämlich nicht.

Die Granate war durch die jahrzehntelange Liegezeit so stark verrostet, dass der Zünder freigelegt war. Die Spezialisten mussten das Geschoss erst entschärfen, bevor sie es abtransportieren konnten. Wie alt der Junge war, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen.

Quelle: Spiegel-online vom 13.04.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Baden-Württemberg: Junge findet Granate – und nimmt sie mit nach Hause

  1. Pingback: Baden-Württemberg: Junge findet Granate – und nimmt sie mit nach Hause | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.