Bulgarien: Fünf Deutsche unter Terrorverdacht vorübergehend festgenommen


MykoTroph

Kopp Verlag


Zwei Grenzmänner gehen mit einem Schäferhund an einem Stacheldrahtzaun entlang. (picture-alliance / dpa / Vassil Donev)
Stacheldrahtzaun an der Grenze zwischen Bulgarien und der Türkei (picture-alliance / dpa / Vassil Donev)


In Bulgarien sind fünf Deutsche vorübergehend festgenommen worden, die eine Terrororganisation in Syrien und im Irak unterstützt haben sollen.

Nach Angaben des bulgarischen Sicherheitsdiensts DANS handelt es sich um vier Männer und einen Minderjährigen. Dieser habe sich in Syrien einer Terrorgruppe anschließen wollen. Weiter heißt es, einer der Festgenommenen sei mit einem Pass eines anderen Deutschen gereist. Die Männer seien inzwischen des Landes verwiesen worden. Der Minderjährige solle seiner Familie übergeben werden. Den jetzt veröffentlichten Angaben zufolge waren die Deutschen bereits am 12. April an der Grenze zur Türkei festgenommen worden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.04.2017



Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bulgarien: Fünf Deutsche unter Terrorverdacht vorübergehend festgenommen

  1. Pingback: Bulgarien: Fünf Deutsche unter Terrorverdacht vorübergehend festgenommen | StaSeVe Aktuell

  2. Ron Poul sagt:

    die BRiD LÜGEN und HETZPRESSE redet laufen von irgenwelchen deutschen mit MIGRATIONSHINTERGRUND….so etwas gibt es nicht. entweder sind das reinrassige DEUTSCHE oder einfach nur deutschsprachige KORUTZEN WELCHE DIE ZIONISTENHURE MERKEL hier illegal ohne jegliche zuszimmung der reinrassigen deutschen bevölkerung eingschleust hat. MERKEL kann, wenn es sowieso nicht ihr land ist wie sie ja gesagt hat, all dieses kriminbelle gesindel nach ihrer ZUCHTHAUSSTRAFE mit in ihr neues zuhause nehmen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.