Biowissenschaftler zur „Ehe für alle“ – Aufrechterhaltung der Population ist Pflicht von Staatsführern

Kassel, 12. Juli 2017 (ADN). Die sogenannte „Ehe für alle“ als Weiterführung des Begriffs „Homo-Ehe“ lehnt der atheistische Evolutionsforscher Prof. Ulrich Kutschera kategorisch ab.

In einem Interview mit dem katholischen Nachrichtenportal http://www.kath.net begründet er seine Haltung mit biowissenschaftlichen Fakten. Mit Politik oder Religion habe diese naturalistische Anti-Gender-Agenda nichts zu tun. Die „Regenbogen-Ideologie“ habe 2015 definitiv als Fiktion entlarvt werden können. Nach der gegenwärtigen Sachlage kämen männliche Homoerotiker mit dieser „Falschpolung“ auf die Welt und könnten nicht zu heteronormalen Bürgern umerzogen werden. Bei Frauen sei ebenfalls eine genetische Komponente nachgewiesen. Die Neigung sei aber flexibler.

 

Gestalten Sie ihr T-Shirt mit Erdbeermotiv im Shop

„Wir müssen daher homoerotisch veranlagte Männer und Frauen, die in der Regel eine Abscheu vor dem anderen Geschlecht empfinden so akzeptieren wie sie sind und sollten sie keineswegs diskriminieren.

Da diese Menschen zur zweigeschlechtlichen Fortpflanzung unfähig sind, werden sie in gewisser Weise von der Natur bestraft, denn ihr Erbgut wird über die natürliche Auslese aus dem Genpool verschwinden,“ erklärte der Physiologe vom Institut für Biologie der Universität Kassel. In diesem Kontext habe er sich auch gegen die Homo-Ehe ausgesprochen.

Die widersinnige Entscheidung des Bundestages, die „Ehe für alle“ zu legalisieren, überrasche ihn nicht. Es handle sich dabei um die konsequente Fortführung der von John Money im Jahr 1955 begründete Gender-Ideologie, die von der These ausgeht, es gebe ein „psychosoziales Geschlecht, das unabhängig von der biologisch-genetischen Veranlagung des Menschen existiert und wandelbar ist. Moneys Versuche, diese absurden Ansichten zu beweisen, seien bekanntlich fehlgeschlagen.

„Diese perverse Kinderschänder-Ideologie liegt dem‚ Gleichstellungs- bzw. Frau-gleich-Mann-Dogma“ zugrunde, welches auf Grundlage biologischer Fakten ad absurdum geführt werden konnte. Da insbesondere unter rot-grünen Politikern die Moneyistische Irrlehre, welche auch „Homo-Ehen“ und Pädophilie befürwortet, verbreitet ist, kam es wenig überraschend zu dieser positiven Fehlabstimmung“, erläutert Kutschera. 

Nach Meinung des Wissenschaftlers benutzen naive Politiker Begriffe aus der Biologie, ohne zu wissen, was diese überhaupt bedeuten. Bevölkerung heiße Population und Populationen seien definiert als Fortpflanzungsgemeinschaften. Die auf deutschem Staatsgebiet lebende, religiös-kulturell relativ homogene deutsche Population sei somit ein Zusammenschluss von Menschen, die Nachkommen hinterlassen. Daher bestehe die wichtigste Aufgabe von Staatsführern darin, die ihnen anvertraute Population aufrecht zu erhalten. Deswegen sei die Ehe zwischen einem Mann als Spermien-Produzent und einer Frau als Eizellen-Bereitstellerin mit Gebärfähigkeit vom Grundgesetz unter besonderen Schutz gestellt. Der Staat habe nichts davon, wenn er sterile Homo-Pärchen privilegiert, denn die Rente dieser Menschen muss von den Kindern aus fertilen Mann-Frau-Ehen aufgebracht werden – eine Ungerechtigkeit ersten Ranges. ++ (so/mgn/12.0717 – 194)

#Biologie, #Bundestag, #Ehe, #Ehe für alle, #Erbgut,#Evolutionsforschung, #Frau, #Gender, #Gender-Agenda, #Genetik,#Grundgesetz, #Homoerotik, #Homosexualität, #John Money, #kath.net, #Mann,Pädophilie, #Physilologie,#Politiker, #Population, #Rente, #Staat, #Ulrich Kutschera, #Ungerechtigkeit, #Universität Kassel

Nachrichtenagentur ADN (SMAD-lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.07.2017

 

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Biowissenschaftler zur „Ehe für alle“ – Aufrechterhaltung der Population ist Pflicht von Staatsführern

  1. Pingback: Biowissenschaftler zur „Ehe für alle“ – Aufrechterhaltung der Population ist Pflicht von Staatsführern | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Dem Mann muss man recht geben.
    Die Kinder von den anderen dürfen dann die Renten für die ganzen abnormalen bezahlen. Die sollen ihre Renten gefälligst selber finanzieren und nicht der Allgemeinheit auf der Tasche liegen.

    • Birgit sagt:

      Recht haben und Recht bekommen sind zwei Dinge ! Natürlich hat der Wissenschaftler Recht, nur die hier regierenden Perversen sehen das ANDERS.
      Die haben einen anderen Blickwinkel und meinen, wenn zwei Schwule in der Badewanne sitzen und ein Stück Scheiße hin und her schieben, baden die gerade ihr Kind. Kindlein wird dann später die Rente erarbeiten, ist in der Statistik bereits errechnet und darauf wird auch Steuervorauszahlung erhoben.

  3. meckerpaul sagt:

    Das diese Gesellschaft dem Untergang geweiht ist , ist hoffentlich allen normal denkenden Menschen klar.
    Das alte Rom hatte auch solche Probleme. Zerfall der Sitten, des Anstandes und des Rechtes.
    Hier sind die Gutmenschen und Muselficker Hand in Hand dabei diese Gesellschaft und auch Europa zu zerstören.
    Wenn Lesben Kinder bekommen werden Schwule ihre Kinder dann arbeiten lassen damit die Lesben und Schwulenkinder auch Rente bekommen?
    Nein. Der 3 ist der Dumme. Der Hetero.
    Der Schutz der Familie ist nicht mehr gewollt. Mann und Frau ein überholtes Model.
    Heute ist es Chic wenn man Schwul/Lesbisch, Veganer, Rechts- und Amtseidverbrecher oder Politvollidiot ist.
    Nach dem Motto: „Ich kenne meine Rechte, achte deine aber nicht!“
    Wann haut dieses Gesindel endlich ab in Fickifickiland der Musels. Da werden sie die Annehmlichkeiten der Musels kenennlernen. Sich sicher nach der Scharia sehnen.
    Sammelt schon mal Steine ihr Linken Vollidioten und Grünenpack, damit die, die ihr so lieb habt euch töten können.
    Wann hat das mal ein Ende. Leute wehrt euch. Noch ist Europa nicht verloren. NOCH!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.