Deutsche Geschichte hat sich wahrscheinlich anders zugetragen als man uns in der Schule und der Uni erzählt hat

Seit die russischen Archive mit den historischen deutschen #Originalunterlagen von #Putin geöffnet wurden, kommen immer mehr Wahrheiten über unsere wirkliche deutsche Geschichte ans Licht. Die #Sowjetunion hatte rund 2,5 Millarden Seiten an Unterlagen aus Berlin 1945 erbeutet und archiviert. Bis 2018 sollen die alle digitalisiert zugänglich sein.

Was in den Schulbüchern steht, ist nicht immer das was sich in #Wahrheit zugetragen hat.

Wenn man sich mit Fakten, Originalunterlagen und Details beschäftigt und forscht, stellt man fest, dass man vieles auch durch einfaches weglassen bestimmter Sachverhalte in ein anderes Licht gerückt wurde.

So war z.B. die #Reichskristallnacht scheinbar eine Abwehrreaktion, aufgrund vieler sich aufgestauter Realitäten und Wut in der deutschen Bevölkerung.

Wer weis schon, dass bereits im März 1933 der Befehlshaber der jüdischen Kriegsveteranen, in den #USA, zu einem amerikanischen Boykott gegen deutsche Waren aufgerufen hatte.

Besatzungsrecht-Amazon

Informationen aus Sicht der #Siegermächte zu #Samuel Untermeyer

Wer kennt die Sachverhalte um das #Haavara-Abkommen, ein #Geheimvertrag der #Juden mit dem Deutschen Reich vom Juni 1933. Es diente als Grundlage für alle folgenden Vereinbarungen über die kapitalistische Einwanderung nach #Palästina.

Hier finden sie einige Hintergründe:

Hintergründe um die wirtschaftliche Kriegserklärung Jüdischer Bewegungen ab 1933

Das Haawara-Abkommen – Das geheime zionistische Abkommen mit Hitler

In diese seit 1933 bereits aufgekochte Stimmung kam dann noch der Mord durch einen Juden an dem deutschen Diplomaten #Ernst Eduard vom Rath am 07.11.1938. Dieser starb am #09.11.1938.

Auch die Internetenzyklopädie Wikipedia stellt das ganze auch hier wieder ohne den umfassenden Zusammenhang der geschichtlich vorhanden war sehr einseitig da.

Lügenpropaganda: „#Reichskristallnacht (Kristallnacht) – von #Nationalsozialisten organisierten #Pogrome gegen Juden in der Nacht vom 9. zum 10.11.1938“

Historischer Fakt: Kein organisiertes Pogrom sondern spontane Wut-Reaktion des Volkes. Juden erklärten Deutschland bereits am 24.3.1933 den Krieg. Hier insbesondere den Wirtschaftskrieg.

Die Regierung sah sich sogar gezwungen, einen Aufruf zu starten, um das Volk in seiner Wut zu bremsen, was man aus den Originalunterlagen herauslesen kann:

Man muss die #Geschichte, insbesondere auch die eigene Geschichte im Gesamtzusammenhang sehen. Aber die Deutsche Geschichte und die Europäische Geschichte wird nach über 72 Jahren immer noch von den Siegern des Zweiten Weltkrieges diktiert und deren Version in den Geschichtsbüchern und den Universitäten gelehrt.

Quelle:  Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 15.07.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Deutsche Geschichte hat sich wahrscheinlich anders zugetragen als man uns in der Schule und der Uni erzählt hat

  1. Pingback: Deutsche Geschichte hat sich wahrscheinlich anders zugetragen als man uns in der Schule und der Uni erzählt hat | StaSeVe Aktuell

  2. Der Judenmord darf weder verharmlost noch geleugnet werden, aber die Wahrheit gehört in deutsche Geschichtsbücher und nicht nur die Meinung der alliierten Sieger des letzten, hoffentlich letzten Weltkrieges. Wer ist warum anderer Meinung?

  3. meckerpaul sagt:

    Jede Zeit hat ihre Lügnerbanden.
    Wir haben Merkel.

    • Religionsfreiheit ist die Grundlage aller Demokratien. „Du sollst nicht töten“ lautet ein Gebot von Gott Jehova und der ist allmächtig. Wer ist anderer Meinung?

      • Hanns Schmidt sagt:

        Ich. Jahwe ist nicht der allmächtige Gott aller Weltreligionen, sondern ausschließlich der Gott der Juden und – anders benannt – der Gott der Moslems. Sein Name ist nicht nur „Jahwe“, sondern „JHWH“, „Jehova“, „Baal“, „Allah“ und auch „Luzifer“. Dieser ehemalige kleine syrische Wettergott ist nicht, wie die meisten denken, Vater von Jesus Christus. Er ist das personifizierte Böse, Er war auch nicht der alleinige Gott, sondern in einem Polytheismus einer unter vielen. Deshalb lautet auch das erste Gebot „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.“ Dieser Jahwe wollte also nicht einer unter Vielen sein. Da die Menschen noch bis in die Neuzeit dermaßen leichtgläubig waren, konnte sich dieses Gebot dermaßen verbreiten. Zusätzlich wurde das Christentum in Europa mit Feuer und Schwert verbreitet. Die Menschen waren sehr lange Analphabeten, denen man mit der nötigen Härte alles eintrichtern konnte. Zu diesem Zweck richtete man die sogenannte „Heilige Inquisition“ ein, die den Willen des Leibhaftigen ausführte. Also, von wegen, dieser Gott ist „allmächtig“! Er ist nichts, wertlos, böse. Oder besser: es gibt ihn seit rund 3400 Jahren nicht mehr, denn er war ein Mensch wie jeder andere. Und somit ist er tot.

        • Detlef Karg sagt:

          Hans Schmdt. Du scheibst die Wahrheit. Wenn es einen Gott gaebe, warum laesst er so viele Menschen grundlos sterben?. In meinen augen gab es nie einen Gott, die Geschichten von den Goettern wurden nur von Maennern geschrieben, ich habe noch keine Heiligeschrift gelesen die von Frauen geschrieben wurde. Seht euch den Vatikan-S T A A T an, oder den Islam, alles nur Geld-und Machtgierige Verbaende.

      • Schulze sagt:

        Religionen sind das Geschwür ,am Bein der Menschheit….

  4. Ulrike sagt:

    Man weiss doch dass die Geschichtsschreibung nicht von Deutschen gemacht wurde.
    Da wurde geschrieben wie es den Siegermächten in den Kram passte.
    Deutschland sollte ewige Schuld haben damit man es besser im Griff hat.

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Ein Gott sendet seinen Sohn zu einem Volk und dieses Volk bringt den Sohn Gottes um.
    Wie hat Gott reagiert und wie hätte (der Freimaurer) Sylvester Stallone reagiert?

  6. https://web.facebook.com/groups/Deutschlandrecht/members/ kann viele Fragen beantworten, wenn auch du mitmachst: Religionsfreiheit ist die Grundlage aller Demokratien. „Du sollst nicht töten“ lautet ein Gebot von Gott Jehova und der ist allmächtig. Wer ist anderer Meinung? Ich erwarte viele Antworten!

    • Detlef Karg sagt:

      Hallo Klaus aus Deutschland in Oslo. Du schreibst einen Bloedsinn und nun bekommst du die Antwort, : Die Bibel ist das groesete Maechenbuch der Menschheit, nur mal eine Geschichte, : „Gott gab Noah den auftrag, eine Arche zu bauen, sie muss so gross sein, dss sie von jedem Tier ein Paaerchen aufnehmen kann. wie gross muss ein Schiff sein um solch eine Menge von Tieren aufzunahmen?1. Zu der Zeit gab es keine Maschienen, keine eisene Werkzeuge und nur 8 Personen, Noah, sein 3 Soehne und deren Frauen. Nun frag ich dich, wie viele Jahre braeuchte sie um so ein riesiges Schiff zu bauen?! + Futter muss du auch noch dazu rechnen. Komm mal runter von deinem goettlichen Wahnsinn.

  7. Katarina Freitag sagt:

    Das weis ich schon Lange! Mir muss das keine Mehr sagen! ich habe mit 14 Jahren schon Bücher verschlungen das ich das weis! Deutschland ist auch eine USA Kolonie der wegen gehe ich auch nie Wählen, und war es auch nie! Noch nicht mal nach der Wende!

  8. Realist sagt:

    Es ist immer das Gleiche, man stellt uns immer Thesen vor, die wir akzeptieren sollen. Was ist das für eine Religionsfreiheit? Unter Religionsfreiheit verstehe ich, dass jedes Individuum glauben kann was es will, jedoch die Mitmenschen davon unberührt lassen soll. Irgendwelche nicht nachvollziehbare Gebote die irgendwer als Gott abgegeben hat, soll der Einzelne für sich entscheiden. Fest steht, alle diese Thesen sind fiktiv, allen fehlt die Beweiskraft und ebenso das Gott- oder Götzenbild, hier fehlt überall die Realität. Habe gerade letzte Woche mit einem fanatischen Musl diskutiert, der mir immer klar machen wollte, Allah wacht über alle und lenkt die Geschicke aler Menschen, doch er blieb mit die Antwort schuldig wie er das allein mit der Erde und seinen ca 8 Milliarden Einwohnern macht, ober er alle jederzeit im Auge hat und lenkt und auf meine Frage wie es Allah mit den anderen Gestirnen hält, denn nach seinen Angaben ist Allah allmächtig. Er wußte nichtmehr weiter, darum meine Forderung, Religion ist reine Privatsache, hat im öffentlichen Leben nichts verloren und sollte auch in keiner Verfassung und keinen Verträgen (politischen Staatsverträgen u.ä.) Platz finden. Das normale Leben bei uns wird von Demokratie und Diktatur bestimmt und sonst gar nichts, das ist die Realität.

  9. Rocco Richter sagt:

    Der christliche Gott und damit in meinem Glauben der einzige Gott heisst nicht Jehova…da hat wohl der ein oder andere nicht ganz aufgepasst.

  10. Der ganzen Welt wird seit 1990 vorgegaukelt, dass es zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik eine Vereinigung gibt. Das ist eine Lüge. Der Artikel 23 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland wurde lt. Einigungsvertrag am 23.09.1990 aufgehoben. Somit konnte auch keine DDR dem Grundgesetz der BRD gem. Artikel 23 GG zum 03. Oktober 1990 beitreten. Die in der Präambel aufgeführten neuen Länder sind erst am 14. Oktober 1990 gegründet worden.

    Somit war auch ein Beitritt dieser Länder gemäß Art. 23 Grundgesetz nicht möglich. Der Artikel 23 wurde am 23. September aufgehoben, am 29. September rechts wirksam und am 16. Oktober im Bundesanzeiger öffentlich verkündet. Der Einigungsvertrag, der am 31.08.1990 durch Schäuble [-BRD-] und Krause [-DDR-] unterschrieben wurde, wurde aber erst am 03.10.1990 rechtswirksam. Die Bundesregierung hatte jedoch ab dem 29. September 1990 kein gültiges Staatsgebiet mehr.

    Ein rechtswirksamer Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes hat daher bis zum heutigen Zeitpunkt nie stattgefunden. Daher sind auf dem Gebiet der DDR die DDR-Verfassung und DDR-Recht weiterhin rechtswirksam. Sie können weder von der BRD noch dessen Regierung rechtlich unwirksam gemacht werden. Zudem hat der Bundesminister der Justiz höchstpersönlich am 24. April 1991 das Gesetz vom 23. September zu dem Vertrag vom 31. August 1990 – den Einigungsvertrag – für nichtig erklärt.

    https://www.facebook.com/groups/MeineRepublikDeutschland/ zeigt die Vergangenheit, aber das kann wieder Gegenwart und Zukunft sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.