Türkei: Deutscher Botschafter besucht erneut Deniz Yücel

Yücel sitzt als Gast einer Talkshow auf dem Podium.  (dpa/Karlheinz Schindler)
#Deniz Yücel wird in der #Türkei #Terrorpropaganda vorgeworfen (dpa/Karlheinz Schindler)

Nach rund einem halben Jahr in türkischer #Untersuchungshaft erhält der „Welt“-Korrespondent Deniz Yücel heute zum zweiten Mal Besuch vom deutschen Botschafter Erdmann.

Erdmann trifft Yücel im Gefängnis Silivri westlich von Istanbul, wo auch der deutsche Menschenrechtler #Peter Steudtner inhaftiert ist. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes in Berlin will #Erdmann am Mittwoch erstmals auch mit ihm sprechen.

Gegen Yücel, der sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, war am 27. Februar Untersuchungshaft verhängt worden. Steudtner war am 5. Juli bei einem Seminar in Istanbul festgenommen worden. Beiden wird unter anderem Terror-Unterstützung vorgeworfen


agrosprouts.at

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Türkei: Deutscher Botschafter besucht erneut Deniz Yücel

  1. Pingback: Türkei: Deutscher Botschafter besucht erneut Deniz Yücel | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Man fasst es nicht dass ein deutscher Botschafter diesen Verräter besucht. Lasst den Kerl im Knast bei Erdogan. Da ist er gut aufgehoben.

  3. Birgit sagt:

    Laßt den dort wo er ist, dieses Stück Mist.

  4. meckerpaul sagt:

    Was für ein Kniefall vor solch einen Deutschlandhasser. Zeigt uns sehr deutlich das IM ERIKA Vasalle auch auf uns spuckt.
    Diesen Verbrecher zu dem anderen sperren. Niemals mehr in unser Land lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.