Organisierte Kriminalität in Berlin: Großrazzia gegen arabische Großfamilie


Provicell

12. Oktober 2017
Organisierte Kriminalität in Berlin: Großrazzia gegen arabische Großfamilie
NATIONAL

Berlin. Seit den frühen Morgenstunden durchsucht die #Berliner Polizei Wohnungen, Büros und Geschäftsräume eines arabischen #Familienclans in der Hauptstadt. Ermittelt wird aufgrund möglicher Betrugsdelikte im Bereich mit vermieteten Luxuskarossen. „Immer wieder waren #Autovermietungen vor allem im Westteil der Stadt von polizeibekannten Männern arabischer Clans betrieben worden. Insgesamt werden allein in Berlin 18 richterliche Durchsuchungsbeschlüsse an neun Anschriften vollstreckt. Es geht um #Bandenkriminalität. Die Autovermietung, die am Donnerstag im Zentrum der Fahnder stand, hat ihren Sitz in #Charlottenburg-Wilmersdorf“, berichtet „Der Tagesspiegel“.

Aber auch Objekte in Neukölln, Steglitz, Schöneberg und Treptow waren Ziel der Durchsuchungsaktion. Gegen die stadtbekannte libanesische Großfamilie hatte die Staatsanwaltschaft in den vergangenen Jahren mehrfach intensiv ermittelt, zahlreiche Gewalttaten sollen auf ihr Konto gehen. (sp)


Höllberg

Quelle: zuerst.de vom 12.10.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Organisierte Kriminalität in Berlin: Großrazzia gegen arabische Großfamilie

  1. Pingback: Organisierte Kriminalität in Berlin: Großrazzia gegen arabische Großfamilie | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wann entschuldigt sich die Berliner Polizei für die falschen Verdächtigungen?
    Tritt der Polizei Chef zurück? Wie hoch fällt die Entschädigung der Libanesen aus? Sind Folgeschäden im Libanon mit berechnet?

  3. Birgit sagt:

    Verarscht uns mal nicht. Das sind keine Libanesen, sondern über den Libanon eingereiste ehemalige Kurden bzw. Türken.

  4. Ulrike sagt:

    Keine Bange dem Gesindel passiert nichts. Nur alles Scheibenwischerei um den dummen deutschen Michel zu beruhigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.