Sondierung – Union, FDP und Grüne beraten über Außen- und Familienpolitik

Kugelschreiber der Parteien CDU/CSU, FDP und Bündnis 90 die Grünen liegen auf einer Deutschlandfahne (imago stock&people)
Die #Sondierungsgespäche gehen heute weiter (imago stock&people)

#Union, #FDP und #Grüne setzen am Vormittag in Berlin ihre Sondierungsgespräche fort.

Behandelt werden die Themen Außenpolitik, Verteidigung und Entwicklungshilfe sowie Familie, Frauen, Senioren und Jugend. Das Thema Klimaschutz soll in einem kleinen Expertenkreis weiter diskutiert werden; über die Bereiche Migration und Flüchtlinge sollen die Spitzen der Parteien beraten. Morgen wollen die Parteien eine erste Zwischenbilanz ziehen, bevor in der kommenden Woche eine zweite Sondierungsphase beginnt.

Gestern hatten sich die Jamaika-Unterhändler darauf verständigt, die Kommunen zu stärken und den Wohnungsbau anzukurbeln.


agrosprouts.at

Quelle: Deutschlandfunk vom 02.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Sondierung – Union, FDP und Grüne beraten über Außen- und Familienpolitik

  1. Pingback: Sondierung – Union, FDP und Grüne beraten über Außen- und Familienpolitik | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Das wichtigste nämlich die Flüchtlingspolitik haben sie ganz leise vertagt diese elenden Verräter.

    Da würden sie nämlich nicht zusammenkommen weil sich die Grünen wehren. Die wollen doch noch mehr Asylantenpack ins Land holen. Also wird das erst verhandelt wenn die Pöstchen verteilt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.