Berlin: Anzahl inhaftierter islamistischer Gefährder seit 2015 verdoppelt


XXL-Sizes

11. Dezember 2017
Berlin: Anzahl inhaftierter islamistischer Gefährder seit 2015 verdoppelt
KULTUR & GESELLSCHAFT

#Berlin. Die Zahl der #islamistischer Gefährder in den Gefängnissen der Hauptstadt hat sich in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. Waren es Ende November 2015 noch elf gewaltbereite #Islamisten, so sitzen jetzt bereits 23 in den Justizvollzugsanstalten Berlins. Als #Gefährder gelten Personen mit gefestigter, radikal-islamistischer Überzeugung und massiver Gewaltbereitschaft, denen zugetraut wird, einen Anschlag zu verüben. Um dem radikalen #Islamismus etwas entgegenzusetzen, sind verschiedene Angebote zur Deradikalisierung, wie Anti-Gewalttraining, aufgestockt worden.

Der Erfolg ist bisher aber eher bescheiden, die meisten inhaftierten Islamisten bleiben bei ihrer Überzeugung. In Berlin leben derzeit 80 bis 100 islamistische Gefährder, ein Drittel davon ohne deutsche Staatsbürgerschaft. (tw)

Quelle: zuerst.de vom 11.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Berlin: Anzahl inhaftierter islamistischer Gefährder seit 2015 verdoppelt

  1. Pingback: Berlin: Anzahl inhaftierter islamistischer Gefährder seit 2015 verdoppelt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schiebt dieses Dreckspack doch endlich ab. So kosten sie nur unser Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.