EU-Flüchtlingspolitik: Keller (Grüne) wirft Tusk vor, EU-Länder zu spalten


Regenbekleidung.com

Die Grünen-Politikerin Ska Keller im Europäischen Parlament. (AFP / Frederick Florin)

#Ska Keller (AFP / Frederick Florin)

Die #Grünen-Fraktion im Europäischen Parlament hat Ratspräsident #Tusk schwere Vorwürfe im Zusammenhang mit der #EU-#Flüchtlingspolitik gemacht.

Die Ko-Vorsitzende Keller sagte im Deutschlandfunk (Audio), Tusk habe vor dem heutigen EU-Gipfel ein grobes Foul begangen. Der Ratspräsident müsse Kompromisse suchen, anstatt zu spalten. Hintergrund sind die verpflichtenden Quoten zur Aufnahme von Flüchtlingen. Tusk hatte diese im Einladungsschreiben zum Gipfel als „unwirksam“ bezeichnet. Seit Jahren stemmen sich mehrere osteuropäische Staaten gegen diese Quoten. #Keller betonte, Tusk habe mit seiner Ankündigung die Arbeit der EU-Kommission hintergangen. Man könne Staaten wie Italien bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise nicht alleine lassen. Sollte die Ukraine-Krise eskalieren, könnten auch viele #Flüchtlinge nach Polen kommen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu EU-Flüchtlingspolitik: Keller (Grüne) wirft Tusk vor, EU-Länder zu spalten

  1. Pingback: EU-Flüchtlingspolitik: Keller (Grüne) wirft Tusk vor, EU-Länder zu spalten | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Kein Land darf gezwungen werden Gesindel aufzunehmen. Weiter so H. Tusk.
    Nur die ganz blöden lassen dieses Verbrechergesindel in ihr Land und füttern es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.