Clan-Massenschlägerei vor Eskalation – Erste tote Polizeibeamte nur Frage der Zeit


nanosit

„Wir haben es hier mit Subkulturen zu tun, die meinen, ihr eigenes Leben gestalten zu können, ohne auf gesellschaftliche Konventionen Rücksicht nehmen zu müssen. Sie regeln ihre Streitigkeiten selber und machen zunächst keinen Unterschied, ob da ein Polizeibeamter dazwischen ist.“ 
(#Ulrich Löhe, #Kreispolizeibehörde Mettmann)

Nur mit einem Warnschuss aus der Dienstpistole konnte der Beamte einer #Massenschlägerei zwischen verfeindeten Familienclans eine Pause abringen und somit sein Leben und das seiner Kollegen retten, bevor die Verstärkung eintraf.

Der Notruf im nordrhein-westfälischen #Velbert wies die Beamten auf eine Massenschlägerei zweier Gruppen, mit bis zu 30 Personen hin. Migranten ortsansässiger Großfamilien, #Türken und #Nordafrikaner prügelten mit Fäusten aufeinander ein, es rückten gerade einmal zwei Streifenwagen aus, ohne das die Polizisten im Vorwege wussten, ob hier auch Stich -und Schusswaffen zum Einsatz kommen. Die vier eintreffenden Polizisten finden zwar keine Waffen vor,  Versuche aber, die Gewalttäter zu trennen, schlagen fehl.

Die Lage eskaliert

Selbstverständlich eskaliert die Situation bei 30 prügelnden Muslimen und nur 4 Streifenpolizisten. Die Polizeibeamte werden erwartungsgemäß niedergeprügelt. Einer der Kollegen erkannte die lebensbedrohliche Situation und zieht instinktiv seine Dienstwaffe und gibt daraufhin einen Warnschuss in die Luft ab. Die Schäger halten kurz inne, aber nur kurz, Unbenanntbis die Verstärkung eintrifft. Erst dutzende Streifenwagen Besatzungen waren in der Lage, die Gewalt endlich zu stoppen.

Nach Aussagen des Polizeisprechers Ulrich Löhe, Kreispolizeibehörde Mettmann, soll es sich bei dem Aufeinandertreffen der Schläger nicht um eine übliche Bandenkriminalität handeln. „Erste Aussagen deuten daraufhin, dass sich Vertreter zweier Großfamilien treffen wollten, um einen Streit zu klären, der schon seit Jahren andauert. Das ging gründlich daneben.“

Die regionale Polizei hatte in der Vergangenheit schon mit vielen Beteiligten Gesichtern zu tun gehabt, aber von Intensivtätern möchte man nicht sprechen. Wir verkneifen uns hier einen Kommentar zu dieser Aussage.

Polizei wieder völlig ahnungslos

„Wir hatten keine Erkenntnisse, dass sich da etwas anbahnt. Erst der Notruf von Augenzeugen löste den Polizeieinsatz aus“, so Löhe. Die Situation in Velbert habe sich , vergleichbar mit anderen Großstädten in #Nordrhein-Westfalen, über die vergangenen Jahre hinweg verschärft. „Wir haben es hier mit Subkulturen zu tun, die meinen, ihr eigenes Leben gestalten zu können, ohne auf gesellschaftliche Konventionen Rücksicht nehmen zu müssen. Sie regeln ihre Streitigkeiten selber und machen zunächst keinen Unterschied, ob da ein Polizeibeamter dazwischen ist.“ Vom Ausmaß der Massenschlägerei sei man überrascht gewesen.

Wie gefährlich war die Situation für die Beamten?

„Das war vielleicht kein Vorgehen aus dem Lehrbuch, aber ein Warnschuss gehört zu den möglichen polizeilichen Maßnahmen in einer derartigen Situation. In diesem Fall wurde den Beteiligten klar, dass jetzt die Polizei vor Ort ist,“ so der eigentlich überraschte, wie ahnungslose Polizeisprecher.

Gruppengewalt und Massenschlägerei gehören zum Alltag in #Deutschland

Da sich die Polizei zunehmend mit einer derartigen Gruppengewalt auseinandersetzen muss, es vielerorts sogar zum Alltag gehört, muss sich laut Löhe nun auch die Ausbildung für Polizeibeamte verändern: „Es muss noch mehr in Deeskalation und Kommunikation investiert werden, um solche Situationen besser beherrschen zu können, erklärte er gegenüber dem Focus Online. “ Klar sei aber, dass das vor Ort nicht immer ausreicht: „Dann müssen wir klare Grenzen ziehen. Wir kommen immer öfter zwischen die Fronten. Da müssen wir handeln.“

Quelle: schluesselkindblog.com vom 05.01.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Clan-Massenschlägerei vor Eskalation – Erste tote Polizeibeamte nur Frage der Zeit

  1. Pingback: Clan-Massenschlägerei vor Eskalation – Erste tote Polizeibeamte nur Frage der Zeit | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Verfassungs- und Landschutzmitlesende Spione…
    ich verachte die Polizei, ich verachte die Regierung, euch, die nichtstaatliche Justiz…
    wegen eurer Vorliebe, uns Deutsche für die geringsten Verfehlungen zu sanktionieren.

    Euch geschieht es genau richtig, daß euch freche Ausländer zeigen, wie kaputt unser Land ist.

    Annette

    • Birgit sagt:

      Du hast Recht ! Aber die Exekutive gehört nun mal zum Volk und nicht zu den nazistischen Auftraggebern. Die haben, durch jahrelange Umerziehung, vergessen wo sie hin gehören und was ihr Aufgabe ist.
      Sie werden einen Lernprozeß durchlaufen müssen. Warte ab, wenn ihre Familien angegriffen werden kommt die Besinnung.
      Und bald werden ihnen die vielen Überstunden auch zu viel. Sie werden merken wer ihnen die Suppe eingebrockt hat und warum auch ihre Familien daran zerbrechen.
      Dabei ist die Sache so einfach. Umdrehen und den gesamten Bundestag, Landtag u.s.w. verhaften. Wir brauchen die nicht, die Wirtschaft läuft ohne diese Kriegstreiber und Sanktionisten viel besser.

      • Annette sagt:

        Silvana Heißenberg auf der FB Seite von Merkel:

        Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste. Sie haben dem Deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asylschmarotzer, hunderttausende Söldner, IS Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert.

        Laut Grundgesetz Art. 16 a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland.
        Die Schengen – und Dublin Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt.
        Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. „Schaden vom Deutschen Volk“ fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich.

        Sie haben NICHT den Auftrag sich um die Bedürfnisse „aller Bürger“ zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des DEUTSCHEN VOLKES, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen.

        Um KEINE Deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert. Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört.
        Uns Deutschen gehe es so gut wie nie?

        Öffentliche Veranstaltungen müssen wegen IHRER ILLEGALEN GÄSTE nun massiv gesichert, eingezäunt und durch Polizisten mit Maschinengewehren gesichert werden.
        Nun gibt es Schutzzonen für Frauen, die Schutz suchen vor Schutzsuchenden, damit sie durch IHRE ENTHEMMTEN GÄSTE nicht weiterhin Opfer von sexuellen Übergriffen werden.
        Täglich begehen IHRE GÄSTE Gewaltverbrechen.

        Die Altersarmut und Kinderarmut der Deutschen ist so hoch wie nie. Fast 1 Mio. Deutsche leben auf der Straße. Diesen Menschen zu helfen war IHRE AUFGABE und nicht ganz Europa mit kulturfremden Invasoren zu fluten und diese mit UNSEREN hart erwirtschafteten Steuermilliarden zu versorgen.
        Sie verlangen Respekt?

        IHRE mehrheitlich kriminellen Invasoren, die in Deutschland vergewaltigen und morden werden noch als Opfer „rechter Hetze“ in Schutz genommen.
        Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten.

        Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das Deutsche Volk ist IHR Chef! Sie sind ein Niemand.
        Noch kein Bundeskanzler der BRD hat dem Deutschen Volk je mit voller Absicht soviel Schaden und Leid zugefügt und war so verhasst wie Sie, was Sie ja bei JEDER Wahlkampfveranstaltung deutlich spürten.

        Ich wünsche mir nur eines für 2018, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern.

        So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben.
        Die bezahlten, heuchlerischen Kommentatoren, die Ihnen noch den Enddarm lecken, die nicht fähig sind eigenständig und klar zu denken, können sich jegliche Lobhudelei auf Sie sparen, denn solche Personen nimmt kein vernünftiger Mensch ernst.

        Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.“

        Hochverachtungsvoll, die durch Ihre Stasikompanie, nun EHEMALIGE Schauspielerin

        Silvana Heißenberg

  3. Birgit sagt:

    Warum wird da eingegriffen ? Laßt sie sich gegenseitg umbringen. Keine Hilfe mehr, liegen lassen, schwarzen Abtransporter bestellen, basta !

    Die [ Polizisten ] haben auch Familie ! Wer hilft deren Hinterbliebenen, wenn wegen diesen Idioten ein Todesfall eintritt ?

  4. Ulrike sagt:

    Es muss noch mehr in Deeskalation und Kommunikation investiert werden
    ————————-
    Wie blöd seid ihr eigentlich? Dieses Gesindel versteht nur eine Sprache: Gewalt

    Also gebt endlich Schiessbefehl für unsere Polizisten bevor sie von diesem Steinzeitgesindel umgebracht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.