Ostchinesisches Meer: Ölteppich aus gesunkenem Tanker wird größer


ADCELL

Das am 14.01.2018 vom chinesischen Verkehrsministerium zur Verfügung gestellte Foto zeigt den vor mehr als einer Woche in Brand geratenen Öltanker "Sanchi". Inzwischen ist er gesunken. (dpa-Bildfunk / AP / Ministry of Transport)
Brennender Tanker „Sanchi“ (dpa-Bildfunk / AP / Ministry of Transport)

Aus dem vor der ostchinesischen Küste gesunkenen iranischen Tankschiff tritt immer mehr Öl aus.

Nach Angaben der chinesischen Behörde zur Ozeanverwaltung gibt es inzwischen zwei Ölteppiche mit 15 beziehungsweise 18 Kilometern Länge. Der iranische Tanker war vor zehn Tagen rund 300 Kilometer östlich von der Hafenstadt #Schanghai mit einem Frachtschiff zusammengestoßen. Er geriet in Brand und sank am vergangenen Sonntag. Die 32 Besatzungsmitglieder kamen vermutlich ums Leben.

Quelle: Deutschlandfunk vom 16.01.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ostchinesisches Meer: Ölteppich aus gesunkenem Tanker wird größer

  1. Pingback: Ostchinesisches Meer: Ölteppich aus gesunkenem Tanker wird größer | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.