NETZ-NUTZER EMPÖRT – Wegen Tipps gegen Migranten-Gewalt: Politikerin zeigt 25-Jährige an!

 
Sylvia Gabelmann Die Linke

Unglaublich! Weil das 25-jährige #Model Carolin Matthie Tipps gegen die explodierende Migranten-Gewalt in Deutschland gab, wurden sie und der Chefredakteur des „Deutschland-Kurier“ David Bendels jetzt angezeigt. Eingebracht hat die Anzeige die umstrittene Bundestagsabgeordnete Sylvia Gabelmann von der SED-Nachfolgepartei „#Die Linke“.

Ein Kommentar von „wochenblick.at“-Chefredakteur Johannes Schüller

Die Entwicklung ist mehr als besorgniserregend: Seit 2012 stieg in Deutschland die Zahl der aufgeklärten #Sexualdelikte, bei denen mindestens einer der Tatverdächtigen Zuwanderer war, um circa 500 Prozent! Eine brandaktuelle Studie aus Niedersachsen belegt zudem, dass insbesondere Asylwerber bedeutend öfter straffällig werden als der Durchschnittsdeutsche („Wochenblick“ berichtete). Die Opfer der erschreckend hohen Migranten-Gewalt: Sehr oft Frauen!

Bildhübsche Frau hat Angst

Die Studentin Carolin Matthie aus Berlin leidet selbst unter dieser Entwicklung. Nach mehreren #Belästigungen fühlt sie sich in Merkel-Deutschland oft nicht mehr sicher. Die attraktive 25-jährige aus Thüringen hat einen „Kleinen Waffenschein“ zugelegt und eine „Walter P99“ besorgt, um sich vor zudringlichen #Migranten zu schützen.

In der deutschlandweit erscheinenden Wochenzeitung „Deutschland-Kurier“ warnte die bekannte „Influencerin“ andere Frauen vor der Entwicklung, gab ihnen Tipps und rechtliche Hinweise. Der Linken-Politikerin Gabelmann passte das offenbar nicht in den Kram, sie stellte eine Anzeige. Ihr Vorwurf: Aufruf zur Gewalt gegen Migranten! Die junge Studentin und der „Deutschland-Kurier“ würden „ganz bewusst Grenzen überschreiten und zur Gewalt gegen Migrantinnen und Migranten aufrufen.“

Hilfe zur Selbsthilfe nicht erwünscht?

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Da will eine junge Studentin Frauen wertvolle Hinweise geben, wie sie sich – ohne gegen geltendes Recht zu verstoßen – gegen Gewalt wehren können. Und eine Politikerin zeigt sie auch noch an!

Offenbar muss Frau Gabelmann aus nachvollziehbaren Gründen selbst nicht befürchten, von Migranten belästigt zu werden: Doch Hilfe zur Selbsthilfe sollte sie den deutschen Frauen, die immer mehr in Angst leben, keineswegs absprechen! Im Netz macht der Fall bereits die Runde und ruft bei einigen Nutzern Empörung hervor!

„Hass auf das eigene Volk“

Sollen einheimische Frauen jetzt Sex-Attacken durch Migranten und #Asylwerber in „stiller Demut“ einfach erdulden? Der Chefredakteur des „Deutschland-Kuriers“, David Bendels, urteilt:

Die SED-Abgeordnete Gabelmann ist der lebende Beweis für die zersetzende Dummheit des Kommunismus. Der Kommunismus ist der bare Unsinn; er hat noch nie eine gesunde Idee erzeugt, er vernichtet das Individuum und endet mit der Anarchie. Er ist die Philosophie des Scheiterns, das Credo der Banausen und die Predigt des Neides mit dem Ziel, das Elend gleichmäßig unter dem Volk aufzuteilen. Bei Frau Gabelmann kommt offensichtlich zudem ein gerüttelt Maß an Hass auf das eigene Volk hinzu.“

david bendels deutschland kurier

Bendels und der „Deutschland-Kurier“ haben Gabelmann nun „wegen Verleumdung und falscher Verdächtigung“ angezeigt.

Wird jetzt Gabelmanns Immunität aufgehoben?

Der „Deutschland-Kurier“ habe nun Strafanzeige „wegen Verleumdung und falscher Verdächtigung“ gegen Gabelmann gestellt, teilte Bendels dem „Wochenblick“ mit: „Wir erwarten, dass die Immunität der Abgeordneten Gabelmann aufgehoben wird. Alle etwaigen strafrechtlich relevanten Vergehen der Abgeordneten Gabelmann in dieser Causa müssen vollständig aufgeklärt werden.“

Aus welcher Ecke bei Gabelmann der Wind weht, wird schnell klar. Auf Facebook wettert sie gegen die patriotische Partei AfD, nennt diese „extrem rechts.“ Was nicht in Gabelmanns rosa-rotes Multi-Kulti-Weltbild passt, wird von ihr einfach als „rassistische Hetze“ abgestempelt:

+++

Quelle: wochenblick.at vom 01.02.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu NETZ-NUTZER EMPÖRT – Wegen Tipps gegen Migranten-Gewalt: Politikerin zeigt 25-Jährige an!

  1. Pingback: NETZ-NUTZER EMPÖRT – Wegen Tipps gegen Migranten-Gewalt: Politikerin zeigt 25-Jährige an! | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wenn sich zur Dummheit Macht gesellt, scheut Sie kein Mittel der Zerstörung.
    Mir ist auch klar warum die Knopfleiste aus der Uckermark die BRAUNkohle verbieten lässt!

  3. Ulla sagt:

    Solche ekelhaften Weiber sitzen im Bundestag. Man fasst es nicht. Hoffentlich erfährt diese Dame mal eine Bereicherung ihrer lieben Freunde.

  4. Ich habe aber einen Familiennamen und nicht "Namen" mit Stern. sagt:

    Das ist ja nichts Neues, oder? Fast schon langweilig. Wenn Polizisten einem/er das Kreuz mit dem Knie zerschmettern, heißst es „Widerstand gegen …“ und „Körperverletzung“, die der Polizisten wohlgemerkt, also die Polizisten seien verletzt worden. Und hier werden die Abwehrmaßnahmen zu „Gewalt gegen..:“ verdreht. Ja, zitiert weiter Gedichte, empfehlt Bücher, tauscht weiterhin Weblinks aus. Das hilft. Aha, schreibt Petitionen und Beschwerden! Das ist die Lösung. Ganz sicher.

  5. Birgit sagt:

    Schafe werden geschächtet, mähhhhh, also ab damit zu den Schlächtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.