Vor Mitgliederentscheid: Oppermann spricht jetzt aus, was sich die SPD-Spitze noch nicht zu sagen traut


Vietnam-Trip

 
Bildergebnis für oppermann

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) hat seine Partei vor dem Risiko von Neuwahlen gewarnt. Für den Fall einer Zustimmung zu einer neuen „GroKo“, für die Oppermann eintritt, empfahl er seiner Partei, ihr Verhalten im Vergleich zur vergangenen Legislaturperiode zu ändern.

#GroKo oder nicht, #Neuwahlen ja oder nein? Über diese Frage diskutiert derzeit die SPD. Partei-Bundestagsvize Thomas #Oppermann hat die Genossen nun vor Neuwahlen gewarnt. Der Grund: die aktuellen Umfragewerte. Der HuffPost sagte Oppermann: „Neuwahlen sind im Augenblick eine lebensgefährliche Forderung für die #SPD, das kann man nicht mehr bestreiten”. Aber, so der SPD-Politiker: „Die Umfragen werden nicht der Normalzustand bleiben, das wird sich wieder ändern.

Red Bubble Männershirt

Davon bin ich überzeugt.” Bei den letzten Bundestagswahlen sackte die SPD auf 20,5 Prozent ab – ihr schlechtester Wert der Nachkriegsgeschichte. Durch das Personal-Chaos um Martin Schulz, Sigmar Gabriel und Andrea Nahles ist die Partei in den jüngsten Umfragen sogar noch tiefer gefallen. Gleichzeitig warnte Oppermann seine Parteikollegen davor, im Falle einer neuen GroKo die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen: „Wenn wir jetzt in die GroKo gehen, können wir nicht kopieren, was wir bislang gemacht haben. Dann werden wir bei den nächsten Wahlen wieder bei 20,5 Prozent landen.“

Quelle: Focus-online vom 22.02.2018


Höllberg

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Vor Mitgliederentscheid: Oppermann spricht jetzt aus, was sich die SPD-Spitze noch nicht zu sagen traut

  1. Pingback: Vor Mitgliederentscheid: Oppermann spricht jetzt aus, was sich die SPD-Spitze noch nicht zu sagen traut | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wie wird gemahnt und gemahnt unbedingt die Groko zu wählen. Haben alle nur Angst um die gutbezahlten Pöstchen. Alles Volksverräter. Wenn es nicht klappt wirds eben passend gemacht.

    Wie heisst es so schön? Nicht wer wählt ist wichtig, sondern wer auszählt……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.