„Landumverteilung“ – Südafrika will weiße Farmer enteignen

Der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa im Parlament Foto: picture alliance / AP Photo

#PRETORIA. Südafrikas neuer Präsident Cyril #Ramaphosa hat die #Enteignung weißer #Farmer angekündigt. Die seiner Meinung nach ungerechte Landverteilung sei die „Ursünde“. Er wolle „den Menschen das Land zurückgeben, denen es genommen wurde“, um die Spaltungen der Vergangenheit zu heilen, sagte er am Dienstag im Parlament in Pretoria.

Laut Ramaphosa, der am 15. Februar die Amtsgeschäfte von Jacob Zuma übernommen hatte, sollen weiße Farmer für die Enteignung keine Entschädigung erhalten. „Die Enteignung des Landes ohne Entschädigung ist eine vorgesehene Maßnahme, die wir dazu nutzen werden, die Umverteilung des Landes an schwarze Südafrikaner zu beschleunigen.“

Ramaphosa: Eine Chance, die Bitterkeit zu überwinden

Gleichzeitig bestritt Ramaphosa, daß solche Maßnahmen die südafrikanische Wirtschaft ruinieren würden und gegen „den Geist und die Absicht unserer demokratischen Verfassung“ seien. Offenbar an die weißen #Südafrikaner gerichtet mahnte er: „Wir dürfen diesen Prozeß beschleunigter Landumverteilung nicht als Bedrohung, sondern als Chance sehen. Als eine Chance, uns von der Bitterkeit und dem Schmerz der Vergangenheit zu befreien.“

Seit Ende der Apartheid wurden weiße Farmer immer wieder zur Zielscheibe von Überfällen schwarzer Krimineller. Nach Angaben der Zivilrechtsorganisation Afriforum wurden allein 2017 bei 351 Farmüberfällen 71 Menschen getötet. Zum Ende der Apartheid 1994 waren 85 Prozent des Landes in Besitz weißer Farmer. Heute sind es noch 73 Prozent. (tb)

Quelle: Junge Freiheit vom 22.02.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu „Landumverteilung“ – Südafrika will weiße Farmer enteignen

  1. Pingback: „Landumverteilung“ – Südafrika will weiße Farmer enteignen | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Na hoffentlich bewirtschaften die Schwarzen die Farmen genau so gut wie die Weißen.
    Ich lach mich scheckig, die nächste Hungersnot ist angesagt !

  3. Ulrike sagt:

    Na dann sollten alle Weissen dort abhauen. Mal sehen ob die Urwaldaffen eine Farm bewirtschaftet bekommen – ich sage nein. Die kriegen doch nichts auf die Reihe das faule Gesindel.

    Dann gibts halt nichts mehr zu fressen wenn die Weissen weg sind. So sieht es aus.
    Blöd nur dass sich dann wieder Dumme finden die in der Hungersnot für die blöden Affen spenden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.