Flammen konnten vor Übergriff auf den Gastank erstickt werden – Wieder Brandanschlag auf Auto eines AfD-Politikers


 winterbekleidung.com

Ralf #Stegner (#SPD) hatte einst dazu aufgerufen, das Personal der #AfD zu attackieren. Die Worte dieses geistigen Brandstifters stoßen immer wieder auf offene Ohren. So wie jetzt in Marburg, wo das Auto des AfD-Landesvorstandsmitglieds abgebrannt wurde.

Quelle: AfD Hessen

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu derartigen Brandanschlägen gegen Fahrzeuge von AfD-Mitgliedern. Hinzu kommen unzählige Farbbeutelattacken auf Häuser und Wohnungen von AfD-Repräsentanten sowie etliche körperliche Angriffe gegen AfD-Mitglieder, Wahlkampfhelfern und gewählten Abgeordneten auf allen politischen Ebenen. Die Täter, so sie denn ermittelt wurden, gehören samt und sonders dem linksradikalen und linksextremistischen Spektrum an.

Diesen Tätern fehlt für ihre Rechtsbrüche jegliches Unrechtsbewusstsein. Sie wähnen sich irrtümlich im Recht, berufen sie sich in ihrer Motivation doch unter anderem auf die Aussage von Ralf Stegner (SPD). Der in den sozialen und freien Medien auch als »Pöbel-Ralle« bekannte Politiker aus Schleswig-Holstein hatte in einem Tweet dazu aufgerufen, das Personal der AfD zu attackieren. In einem Interview verstieg sich Stegner sogar zu der Wortwahl, man müsse die AfD »in aller Härte attackieren«. Dieser Vorgabe ihres geistigen Vaters folgen die #Linksextremisten offenbar nur zu gerne. Das ist mitunter auch wenig verwunderlich, denn Stegners Sohn Fabian Alexander ist nicht nur eng mit Lukas Wanke, StuRa-Sprecher an der Uni Halle verbandelt, sondern tritt auch immer wieder mit Vertretern des Schwarzen Blocks der #Antifa auf. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, wie es scheint.

Quelle: freiewelt.net vom 27.02.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Flammen konnten vor Übergriff auf den Gastank erstickt werden – Wieder Brandanschlag auf Auto eines AfD-Politikers

  1. Pingback: Flammen konnten vor Übergriff auf den Gastank erstickt werden – Wieder Brandanschlag auf Auto eines AfD-Politikers | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Das war sicher wieder die Antifa. Diese Chaoten werden doch noch von unserer Regierung bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.