Dortmund: Wilde Prügelei im Schnellrestaurant – Bundespolizei im Einsatz – Guinesier beleidigt iranisches Brüderpaar


Palmenmann

BUNDESPOLIZEIDIREKTION SANKT AUGUSTIN

BPOL NRW: Kokain + Alkohol = Wilde Prügelei im Schnellrestaurant – Bundespolizei im Einsatz in der „Nachbarschaft“

Symbolbild: Bundespolizei
 

#Dortmund – Geseke (ots) – In unmittelbarer Nachbarschaft zur Bundespolizeiwache kam es heute Morgen (01. April) zu einer wilden #Prügelei zwischen mehreren Besuchern eines Schnellrestaurants.

Kurze Wege für die Einsatzkräfte. Gegen 06:30 Uhr wurden Bundespolizisten zu dem Schnellrestaurant neben der Wache gerufen. In den Geschäftsräumen sollte es zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein.

Ein iranisches Brüderpaar aus Dortmund (30,36) war mit einem 20-jährigen Mann aus Geseke aneinandergeraten. Nach Zeugenaussagen soll der 20-Jährige guineische Staatsangehörige den 35-jährigen Dortmunder zuvor beleidigt haben.

Daraus soll sich dann eine Schlägerei mit teilweise bis zu 15 Personen entwickelt haben. Im Verlaufe der körperlichen Auseinandersetzung soll das Brüderpaar auf den 20-Jährigen gemeinschaftlich eingeschlagen haben. Dieser wurde dadurch leicht verletzt.

Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den 20-Jährigen und seine beiden Kontrahenten mit zur Wache. Dort erklärte der Bruder des 36-Jährigen iranischen Staatsangehörigen, dass dieser Kokain und Alkohol konsumiert hätte. Weil sich der hoch aggressive Mann auch in der Wache nicht beruhigte, wurde er später in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Wie genau sich der Sachverhalt tatsächlich abspielte, müssen die weiteren Ermittlungen und eine Auswertung der Videoaufzeichnungen aus dem Schnellrestraunt ergeben.

Die Bundespolizei leitete gegen die beiden Dortmunder ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher #Körperverletzung, gegen den Geseker ein Verfahren wegen #Beleidigung ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 01.04.2018

Anmerkung der Redaktion staseve: Es ist schon erstaunlich wenn Iraner plötzlich als Dortmunder verkauft werden und Leute aus Gambia als Geseker! Es bleiben Ausländer und keine Dortmunder oder Geseker! Die können dort wohnen aber dann sind es lange noch keine Dortmunder oder Geseker! Man versucht uns immer wieder hinter die Fichte zu führen! Das ist schlimm!

Aber es kommt noch schlimmer: Die Lokalzeitung Der Westen spricht im Gegensatz zum Originalbericht der Bundespolizei nur noch von einem Geseker und zwei Dortmundern! Die Nationalität wird in der Lügenpresse völlig verschwiegen.


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Dortmund: Wilde Prügelei im Schnellrestaurant – Bundespolizei im Einsatz – Guinesier beleidigt iranisches Brüderpaar

  1. Pingback: Dortmund: Wilde Prügelei im Schnellrestaurant – Bundespolizei im Einsatz – Gambier beleidigt iranisches Brüderpaar | StaSeVe Aktuell

  2. ulla sagt:

    Polizei sollte zu Hause bleiben und das ganze das Pack unter sich ausmachen lassen.
    Wen kümmert es wenn die Halbaffen sich gegenseitig die dummen Köpfe einschlagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.