Berlins Bürgermeister rät zu Taxi in No-Go-Areas


Nakur.de

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat für die Bürger einen tollen Tipp, wenn man sich in Stadtbereichen aufhält, die gefährlich sind: Besser Taxis fahren!

Bildergebnis

Dass der Berliner Regierender Bürgermeister #Michael Müller eine Plinse ist, ist allgemein bekannt. Nun prägte er nicht den Terminus „arm aber sexy“, das war sein an sich cooler Amtsvorgänger Wowereit.

Michael Müller kommt in seiner drögen Art und Weise nicht einmal im Ansatz an Wowereit heran, seine Sprüche sind auch insgesamt neben der Spur.

So hat der Bürgermeister, der sich mit einem gepanzerten 325.000 Euro teuren Mercedes S 600 Guard durch immer gefährlichere Berlin kutschieren lässt, für ängstliche Bürger einen Tipp:


schwarzwald-maria

Wem Berlin nachts zu gefährlich ist, der soll halt #Taxi fahren, sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und sorgt damit für Aufregung bei der Opposition.

„#No-go-Area heißt: Es gibt Bereiche, in die man sich zu keiner Tages- und Nachtzeit hineintraut, weil man um Leib und Leben fürchten muss. Das haben wir in Berlin nicht. Was es hier allerdings (…) gibt, sind Gegenden, in denen man sich zu später Stunde lieber ein Taxi nimmt als alleine zu Fuß unterwegs zu sein.“

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (53, #SPD) im „Welt“-Interview vom 20. April 2018.

Quelle: MMNews vom 21.04.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Berlins Bürgermeister rät zu Taxi in No-Go-Areas

  1. Pingback: Berlins Bürgermeister rät zu Taxi in No-Go-Areas | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Was für ein Vollpfosten.
    Ein Mecedes für so viel Geld? Ich glaub ich spinne. Diese Herrschaften werfen unsere Steuergelder nur so zum Fenster raus.

  3. Annette sagt:

    Es gibt doch keine no go areas …lach, prust, Schenkelklopfer

    Besuchen Sie Europa, solange es noch steht…

    Der mitlesende verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt… und rät seinen Familienmitgliedern, nachts nicht in no go areas unterwegs zu sein?

  4. Birgit sagt:

    Wo ist die Annahmestelle für unsere Taxi-Rechnungen, Volltrottel ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.