Barack Obama in der Klemme – geheimes Geschäft mit Iran enthüllt

Von Lin Yan 08. June 2018 Aktualisiert: 09. Juni 2018 7:11


Die Obama-Regierung hatte dem Iran heimlich Zutritt zum amerikanischen #Finanzsystem gewährt – vor dem #Senat aber das Gegenteil behauptet.

Ein Untersuchungsbericht des US-Senats enthüllt, dass dem Iran unter dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama Zugang zum amerikanischen Finanzsystem gewährt worden ist.

Bildergebnis für obama

So konnten iranische Rial in US-Dollar und Euro gewechselt werden. Die Obama-Administration hatte dem Kongress jedoch mehrmals versichert, dass sie dem Iran weiterhin vom amerikanischen Finanzsystem ausgeschlossen hielten.

Obamas geheimes Abkommen

Laut einem umfangreichen Medienbericht hat der Unterausschuss für Untersuchungen des Senats offengelegt, dass die Obama-Administration dem Iran 2016 eine Erlaubnis erteilt hatte, am US-Finanzsystem teilzunehmen. Die Beamten behaupteten jedoch weiter, sie würden den Iran weiterhin keinen Zutritt zum Finanzsystem gewähren.

Der Untersuchungsbericht zeigt, dass das Finanzministerium unter der Obama-Administration der Bank Muscat eine Bewilligung am 24. Februar 2016 ausgestellt hatte. Diese erlaubte es der Bank, iranische Währung – iranische Rial – in US-Dollar und Euro zu wechseln.

Sogar nachdem die Bewilligung ausgestellt worden war, behaupteten die Beamten der Obama-Administration während einer Zeugenaussage im Kongress, dass es dem Iran nicht erlaubt wäre, am US-Finanzsystem teilzunehmen.

 

      Spreadshirt Shop idee09

Bereits einige Tage nach der Ankündigung eines Atomabkommens von der Obama-Administration, kontaktierte die Muskat Bank US-Abgeordnete, um knapp 6 Milliarden US-Dollar einzuwechseln – zum Vorteil des Irans.

Die Muskat Bank hatte die Obama Administration gebeten, im amerikanischen Finanzsystem iranische Währung in US-Dollar zu wechseln und anschließend in Euro.

Diese Geldmengen wurden anschließend an die Zentralbank des Iran (CBI) überwiesen. Die CBI wurde langfristig von den Vereinigten Staaten sanktioniert, da sie die terroristischen Operationen und Atomwaffenprogramme des Irans unterstützte.

Obwohl solche finanziellen Transaktionen unter dem Atomabkommen verboten sind, suchte die Obama-Administration eine Hintertür, um den Iran zu beschwichtigen, so der Bericht.

Warnungen von #Trump

US-Präsident Donald Trump hat ernsthafte Warnungen an die Welt herausgegeben. Er forderte andere Regierungen und Unternehmen auf, Handelsbeziehungen mit dem Iran zu vermeiden. Andernfalls würden sie erhebliche Risiken eingehen.


Möve Bikes

„Das iranische Regime wird Ihre Unternehmen täuschen, die Integrität Ihrer Finanzsysteme untergraben und Ihre Institutionen in Gefahr bringen, um Terrorismus, Menschenrechtsverletzungen und terroristische Gruppen zu finanzieren, wie die Hisbollah, Hamas und Hussein“, sagte Sigal Mandelker, stellvertretende Direktorin für Terrorismusbekämpfung und Finanzinformationen.

Das US-Finanzministerium hat ebenfalls davor gewarnt, dass der Iran Briefkastenfirmen und illigale Finanzaktiviäten nutzt, um seine Sabotagetätigkeiten zu unterstützen – sogar nach dem Unterzeichnen des Atomabkommens im Jahr 2015.

Mandelker rief ausländische Regierungen dazu auf, ihr Finanzsystem zu stärken, um sich vor trügerischen Transaktionen mit dem Iran – und letztendlich mit Terroristen – zu schützen.

Außerdem warnte Mandelker, dass die Vereinigten Staaten starken finanziellen Druck auf die iranische Regierung ausüben werden.

Das Original erschien in der chinesischen EPOCH TIMES (deutsche Bearbeitung von tp).

Originalartikel: 奥巴马被揭秘密让伊朗进入美金融系统

Quelle: Epoch Times vom 09.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Barack Obama in der Klemme – geheimes Geschäft mit Iran enthüllt

  1. Pingback: Barack Obama in der Klemme – geheimes Geschäft mit Iran enthüllt | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Ich dachte immer Trump will diesen Dreckshaufen Obama/Clinton und Co. ausheben ??
    Wann wird das endlich wahr ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.