Angst vor Rückzahlungen: Ärzte machen weniger Hausbesuche

Ein Arzt auf dem Weg zu einem Hausbesuch bei einem Patienten, im Vordergrund das Auto mit dem Hinweisschild "Arzt im Einsatz"  (imago / Jochen Tack)
Ein Arzt auf dem Weg zu einem Hausbesuch bei einem Patienten (imago / Jochen Tack)


Roberts Teehaus

Die Zahl der #Hausbesuche von #Ärzten ist nach einem Medienbericht in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen.

Gab es 2009 noch 30,3 Millionen Hausarztbesuche bundesweit bei gesetzlich Versicherten, waren es 2016 nur noch 25,1 Millionen. Das geht aus einer Antwort der #Bundesregierung auf eine Anfrage der #Linkspartei hervor, aus der das ARD-Hauptstadtstudio zitiert. Für 2017 liegt demnach lediglich eine Hochrechnung vor, nach der die Zahl weiter auf 24,6 Millionen gesunken ist. Als Grund für den Rückgang sieht der Gesundheitsexperte der Linkspartei, #Kessler, die Sorge vieler Hausärzte, dass sie #Rückzahlungen leisten müssen, wenn sie zu viele Hausbesuche machen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 13.06.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Angst vor Rückzahlungen: Ärzte machen weniger Hausbesuche

  1. Pingback: Angst vor Rückzahlungen: Ärzte machen weniger Hausbesuche | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Das ist eine Sauerei. Was kann eine alte Frau z.B. machen wenn kein Arzt mehr kommt und sie niemanden hat der sie dorthin bringt ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.