Nach Monsanto-Urteil – Bayer-Aktie rutscht ab

 


Alpenwild Shop

Ein Schmetterling sitzt auf einer Blume vor einer Plastikflasche mit der Aufschrift "Roundup". (imago / Steinach)
Ein Schmetterling sitzt auf einer Blume vor einer Plastikflasche mit der Aufschrift „Roundup“. (imago / Steinach)

Die Aktie des Chemiekonzerns #Bayer hat massiv an Wert verloren.

Der Dax-Konzern gab im frühen Handel an der Börse in Frankfurt am Main um rund elf Prozent nach. Am Freitag hatte ein Gericht in den #USA den von Bayer übernommenen Agrarkonzern #Monsanto zur Zahlung von fast 290 Millionen Dollar an einen Krebspatienten verurteilt, der die glyphosathaltigen Herbizide von Monsanto für seine Erkrankung verantwortlich macht. Monsanto sieht sich in den Vereinigten Staaten wegen ähnlicher Fälle einer Klagewelle gegenüber.

Der Vorsitzende des Bundestags-Landwirtschaftsausschusses, #Gerig, sieht keine Notwendigkeit, das Unkrautvernichtungsmittel #Glyphosat in #Deutschland zu verbieten. Er vertraue im Zweifel den Expertisen namhafter Institutionen, die Glyphosat nicht als krebserregend einstuften, sagte der #CDU-Politiker im Deutschlandfunk. Zudem fehlten Alternativen.


Outdoor-Shop

Ein Verbot würde bedeuten, dass Landwirte wieder mehr pflügen müssten. Dies bringe aber mehr Schäden für Tier- und Insektenarten und somit für die Umwelt. Auch werde Glyphosat in Deutschland nicht in dem Umfang eingesetzt wie etwa in Nord- und Südamerika. Dagegen hatte die Grünen-Politikerin #Künast im Deutschlandfunk ein striktes Anwendungsverbot in Deutschland gefordert.

Quelle: Deutschlandfunk vom 13.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Nach Monsanto-Urteil – Bayer-Aktie rutscht ab

  1. Pingback: Nach Monsanto-Urteil – Bayer-Aktie rutscht ab | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Bayer wird für die Umweltschäden von MONSANTO zahlen müssen! Dafür werden amerikanische Freimaurer Anwälte sorgen. Wenn das erledigt ist und Bayer noch 25 Cent Wert hat, dann wird Monsanto Bayer aufkaufen. Und wenn die Anwälte nicht vor Fett geplatzt sind dann ferssen DIE noch heute!

    Auszug
    „Ein Verbot würde bedeuten, dass Landwirte wieder mehr pflügen müssten. Dies bringe aber mehr Schäden für Tier- und Insektenarten und somit für die Umwelt. #Künast “
    Auszug Ende

    Der Künast erklärt damit verbindlich wem „Er“ verpflichtet ist.
    Als die Bauern ihre Felder ohne Gift behandelten-nur mit dem Striegel um das Unkraut zu stören, gab es Hasen, Rebhühner und Fasane auf den Feldern.
    Seit dem Künast gibt es nur noch kleine Eier zu kaufen aber für den Preis der ehem.-A-Sorte! Wem ist der Künast verpflichtet? Richtig; dem Kalk, nicht als Eierschale…im Kopf!

  3. Ulrike sagt:

    Die Dummen von Bayer dürfen nun die Schäden begleichen die andere angerichtet haben. Wie blöd kann man sein so einen Laden zu kaufen ????

  4. Ulrike sagt:

    Als nächste wird man Krupp demontieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.