Refugees welcome im Rheinland: Düsseldorfs Oberbürgermeister hält an umstrittenem Angebot zur weiteren Asylantenaufnahme fest


Alpenwild Shop

17. August 2018

Refugees welcome im Rheinland: Düsseldorfs Oberbürgermeister hält an umstrittenem Angebot zur weiteren Asylantenaufnahme fest

KULTUR & GESELLSCHAFT

#Düsseldorf. Thomas Geisel (SPD), Düsseldorfs Oberbürgermeister, hat sein Angebot, weitere #Asylbewerber in der Stadt aufzunehmen, erneut verteidigt. Ihm gehe es darum, ein Signal zu setzen. „Humanität ist nicht verhandelbar“, erklärte er seine gutmenschliche Haltung dem WDR. Da aktuell nicht zu viele #Asylbewerber nach #Deutschland kämen, könne die Stadt weitere aufnehmen, so die Logik Geisels.

„Der Zustrom von Flüchtlingen ist deutlich zurückgegangen, und wir haben freie Kapazitäten“, meinte der Oberbürgermeister. Einwände, daß solche Aufrufe mehr Menschen zur gefährlichen Reise nach Europa bewegen könnten, widersprecht der Sozialdemokrat. „Wir können nicht akzeptieren, daß Menschen im Mittelmeer ertrinken. Das ist einer zivilisierten Nation unwürdig.“

Ablehnende Zuschriften, worunter auch Morddrohungen sein sollen, machten ihn „betroffen“. „Man hat ein bißchen den Eindruck, daß Dinge, von denen man dachte, daß wir sie historisch überwunden haben, offenbar wieder hoffähig sind.“

In seinem Ende Juli gemeinsam mit den Oberbürgermeistern von Köln und Bonn veröffentlichten Brief sprach er sich nicht nur für die Aufnahme weiterer Asylbewerber aus, sondern kritisierte auch die „Behinderung und Kriminalisierung von privaten Initiativen zur Seenotrettung“. (tw)

Quelle: zuerst.de vom 17.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Refugees welcome im Rheinland: Düsseldorfs Oberbürgermeister hält an umstrittenem Angebot zur weiteren Asylantenaufnahme fest

  1. Birgit sagt:

    Mach weiter so WESSI !

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Im „Ländle“ ist Schweinefleisch und Saumagen sehr beliebt! Ich habe doch geschrieben wie schädlich dieser Medikamenten Cocktail ist. Die Bürgermeister (Meister der Bürger-die Nummer 11 bei den Freimaurern) haben sich geopfert und sprechen das was der vergiftete Kopf nur noch aussprechen kann. Nach dem Wahlauftrag durch das Volk-neusprech -DAS PACK-braucht keiner fragen. Es antwortet ein verseuchtes Schnitzel.

    • Birgit sagt:

      Das größte Problem beim Schweinefleisch ist der hohe Harnstoffgehalt.
      Bei natürlicher Haltung senkt der sich aber drastisch.

      Die Sauen, welche in freier Natur gehalten werden, haben Qualitätsfleisch.
      Dies will aber Michel nicht bezahlen. Gleiches gilt für Eier.

  3. Ulrike sagt:

    Ist dieser Volltrottel denn noch im Amt? Schlafen alle Düsseldorfer ?
    Warum jagt ihr ihn nicht in die Wüste ? Oder seid ihr alle so gehirngewaschen dass ihr mit seiner Politik einverstanden seid ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.