Afghanistan: Deutsche Hubschrauber nahe Kundus beschossen


Alpenwild Shop

Afghanistan: Deutsche Hubschrauber nahe Kundus beschossen
Afghanistan: Deutsche Hubschrauber nahe Kundus beschossen (Archivbild)

In Nordafghanistan sind deutsche Transporthubschrauber beschossen worden. Laut einer Mitteilung der Bundeswehr wurden Hubschrauber vom Typ CH-53 am Dienstagabend (Ortszeit) während eines Fluges von Kundus nach Masar-i-Scharif mit Handfeuerwaffen beschossen. Das Feuer sei von Bordsicherungssoldaten erwidert worden. Deutsche Soldaten blieben laut der Mitteilung unverletzt.

Aktuell sind rund 1300 deutsche Soldaten in Afghanistan im Rahmen der Nato-Ausbildungsmission „Resolute Support“ stationiert. (dpa)

Quelle: Russia Today (RT) vom 17.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Afghanistan: Deutsche Hubschrauber nahe Kundus beschossen

  1. Pingback: Afghanistan: Deutsche Hubschrauber nahe Kundus beschossen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wir haben in diesem Drecksland nichts aber auch gar nichts verloren. Kommt heim und lasst das Gesindel dort selber seine Kohlen aus dem Feuer holen. Jeder Deutsche der dort stirbt ist einer zuviel.

    Warum gibts überhaupt noch deutsche Soldaten die sich dorthin bringen lassen ????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.