Saudi-Arabien gibt zu Khashoggi getötet zu haben


deinhandy.de

(dpa)
Jamal Kashoggi (dpa)

Saudi-Arabien hat zugegeben, dass der regimekritische Journalist #Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul getötet wurde. Zwischen ihm und mehreren Personen sei es bei einer Diskussion zu einem Faustkampf gekommen, der zu seinem Tod geführt habe, meldet die staatliche saudische Nachrichtenagentur Spa.

In diesem Zusammenhang seien 18 saudische Staatsangehörige festgenommen worden. Mehrere ranghohe Geheimdienstler sollen den Staatsmedien zufolge entlassen worden sein, darunter der Vizepräsident des Geheimdienstes, Ahmad al-Assiri. Von seinem Posten enthoben worden sei auch der Medienberater am königlichen Hof. Beide Männer galten als enge Vertraute von Kronprinz Mohammed bin Salman. Er soll auf Anordnung des Königs einen Ausschuss einberufen, der den saudischen Geheimdienst umbauen und dessen „Befugnisse genau festlegen“ soll.

US-Präsident #Trump erklärte, die Angaben aus Riad seien glaubhaft. Es sei aber zu früh für ein abschließendes Urteil. Der Tod Khashoggis sei inakzeptabel, betonte Trump. Er werde darüber mit Kronprinz Mohammed bin Salman sprechen. Auch UNO-Generalsekretär Guterres äußerte sich besorgt und bekräftigte die Forderung nach einer „unmittelbaren, gründlichen und transparenten Untersuchung“ der Umstände des Todes Khashoggis.

Der Journalist, der im Exil in den USA lebte, war am 2. Oktober in das saudische Konsulat in Istanbul gegangen, um ein Dokument für seine Hochzeit mit einer Türkin abzuholen. Seitdem war er verschwunden. Türkische Ermittler hatten in den vergangenen Tagen das saudische Konsulat und die Residenz des Konsuls durchsucht.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Saudi-Arabien gibt zu Khashoggi getötet zu haben

  1. Pingback: Saudi-Arabien gibt zu Khashoggi getötet zu haben | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Da wird gar nichts passieren weil die USA Millionenaufträge für Rüstung aus Saudi Arabien haben. Das ist wichtiger als ein Mord.

  3. Birgit sagt:

    War doch von Anfang an klar, daß es die Sau die Arabische war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.