Neheim: Messerstecherei unter Asylbewerbern in der Fußgängerzone


Weinmühle

Symbolbild: shutterstock.com
Mttlerweile Alltag: Messerattacken von „Südländern“ Symbolbild: Shutterstock

Neheim – Am Dienstag wurde der Polizei gegen 14.30 Uhr eine #Schlägerei in der Neheimer Innenstadt gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen pöbelte ein 24-jähriger Mann aus Afghanistan zwei Zuwanderer in der Fußgängerzone an. Ohne bislang bekannten Grund griff er anschließend die beiden 20- und 22-jährigen Männer an. Hierbei benutzte er auch ein Messer und verletzte den 22-Jährigen leicht.

Der Mann flüchtete, konnte aber durch den 20-Jährigen verfolgt und an der Werler Straße bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der Afghane wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

freie-presse.net

Quelle: journalistenwatch.com vom 20.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Neheim: Messerstecherei unter Asylbewerbern in der Fußgängerzone

  1. Pingback: Neheim: Messerstecherei unter Asylbewerbern in der Fußgängerzone | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Sofort ab nach Afghanistan. Da kann er seine Messerkünste anwenden.

  3. shirin sahin sagt:

    Schön wenn sich manche Probleme von selbst lösen! Weiter so, nur die Deutschen natürlich Außen vorlassen, ansonsten Attacke los…..!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.