Kölle Alaaf – bald Kölle Allah?

 


Alpenwild Shop

TINA NARAZZA
Foto: Collage

 

So könnte es heißen, wenn der UN Global Compact for Migration am 11.12. (heute in einem Monat) in Marrakesch von den meisten Ländern unterzeichnet wird und in ein paar Jahren oder Jahrzehnten seine Wirkung entfaltet. Einzig natürlich USA, Ungarn, Australien und Österreich werden ihn nicht zeichnen.

Hier wird beschlossen dass ALLE #Migranten (nicht nur #Flüchtlinge vor Krieg und Vertreibung, sondern alle die wollen) überall hingehen können und vom Status her gleichzusetzen sind mit Asylsuchenden und anerkannten Flüchtlingen!

Objektive 15 legt fest, dass sie freien Zugang zu den Mechanismen der sozialen Sicherungssysteme erhalten

(OBJECTIVE 15: Provide access to basic services for migrants)

freie Heilfürsorge für ALLE! Das hat bislang schon so gut geklappt…

Wer das nicht gut findet, wird bestraft.

OBJECTIVE 17: Eliminate all forms of discrimination and promote evidence-based public
discourse to *shape perceptions of migration*.

UN Vorgaben sind nicht bindend, jedoch heißt es am Schluss im Kapitel IMPLEMENTATION, 41.

„We commit to fulfil the objectives and commitments outlined in the Global Compact“
„We will implement the Global Compact, within our own countries and at the regional and global levels“

Wenn sie nicht bindend würden, warum sowas schreiben oder gar unterschreiben?

Glaubt niemand?
Bitte schlau machen und informieren!

PROpaganda:
https://refugeesmigrants.un.org/migration-compact

UN Global Compact Migration:
https://refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180713_agreed_outcome_global_compact_for_migration.pdf

Klingt super?
Wird noch besser!

Denn die EU hat 2010 ein spannendes Dokument herausgebracht, das Mechanismen der Umsiedlung vermittelt.

Darin zeigt Tabelle 12 auf Seite 112, das wir in #Deutschland mit unseren kargen 82 Mio Einwohnern (von denen übrigens bereits gem. Tabelle 10: 16,6% EU Ausländer sind, also Deutschland Nr. 1 in Europa noch vor Frankreich mit 12,8% oder England mit 12,3% oder Italien mit 11,9% – keine Rede von den nicht EU Ausländern) weitere schlappe 192 Millionen Migranten aufnehmen können!!

Dabei haben wir bereits eine Bevölkerungsdichte von 231 Menschen pro Quadratkilometer. In Australien haben wir 3,2. USA hat 33. Aber wir haben den Platz und die Kapazität!

https://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php

Diesen Berechnungen nach hat die EU 0,5 Milliarden Menschen, kann aber locker weitere 3,3 Milliarden aufnehmen.

https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/e-library/docs/pdf/final_report_relocation_of_refugees_en.pdf

Wo mögen denn die meisten Migranten herkommen? Falls man das nicht bereits seit 2015 gesehen hat, kann man sich vielleicht vorstellen, dass es sich nun noch mehr lohnt auch aus nicht-Kriegsgebieten „anzureisen“.

Vermutlich verstärkt aus Afrika.
Welchen Einfluss das auf die Bevölkerung langfristig haben kann… Vielfältig.
Wenn man sich die durchschnittliche Länder-IQ Verteilung ansieht, kann man sich vielleicht vorstellen was passiert, wenn wir noch ein paar Millionen aufnehmen.

Nur am Rande, ein IQ <70 gilt als lernbehindert.
https://iq-skala.plakos.de/

Das sind auf der IQ Karte alle rot markierten Länder (Afrika).
https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

Aber was soll schon passieren oder was kann schon schief gehen?

Ist doch klar, denn „wir schaffen das!“ Willkommenskultur 5.0 ist angesagt!

Warum wird darüber nicht berichtet?
Warum gibt’s darüber keine breite Debatte?

Weil es längst entschieden ist, könnte man meinen…

Auch Petitionen wie diese werden einfach links liegen gelassen:
https://migrationspakt-stoppen.info/

Was tun? Sich schlau machen und sich fragen, will ich das, ist das gut für mich, für meine Familie, meine Kinder, für alle?

Was kann ich tun?

Mindestens die Petition Migrationspakt stoppen! zeichnen und Menschen darauf aufmerksam machen.

Die ‚eigenen‘ Politikvertreter ansprechen, anrufen, anschreiben und fragen, was sie davon wissen und was man selbst davon hält.

 

Ich bin entsetzt!

In Jahren und Jahrzehnten oder Jahrhunderten könnte man fragen – „wieso habt ‚ihr‘ das zugelassen“?

Die bekannte Antwort dürfte sein, „wir haben es nicht gewusst…“

Kommt euch das bekannt vor?

Dieser Beitrag erschien zuerst hier

Quelle: journalistenwatch.com vom 12.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kölle Alaaf – bald Kölle Allah?

  1. Pingback: Kölle Alaaf – bald Kölle Allah? | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Jetzt in der Faschingszeit gehts wieder munter los mit den Vergewaltigungen. Sind schon am 11.1. einige passiert. Da hat das Gesockse Hochkonjunktur.

    Wer stoppt Murksel damit sie den Pakt nicht unterschreiben kann????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.