Zeugin von Polizist begrapscht und geküsst – BEI IHRER VERNEHMUNG IN SACHSEN

 

Verkäuferin Melanie P. (31) im Amtsgericht Zwickau. Nach der Tat hatte sie sich im Gebüsch vor dem Polizeigebäude übergeben
Verkäuferin Melanie P. (31) im Amtsgericht Zwickau. Nach der Tat hatte sie sich im Gebüsch vor dem Polizeigebäude übergeben Foto: Frank Vacik

Zwickau – Sie kam als Zeugin in die Polizeidirektion Zwickau – und ging als missbrauchte Frau! Ein Polizeiobermeister (59) hat eine 31-Jährige am Ende der Vernehmung an Po und Brüsten begrapscht und sie sekundenlang mit einem Zungenkuss gequält! Der Polizist ist suspendiert, wurde jetzt zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt!

Es passierte im 2. Stock der Polizeidirektion an der Lessingstraße. Melanie P. (31) ist zur Zeugenbefragung geladen. Polizeiobermeister Jürgen H. (59) befragt sie, dann berichtet er von seinen Eheproblemen.

Polizeiobermeister Jürgen H. (59) schwieg im Prozess. Die milde Strafe sichert ihm seine Pensionsansprüche

Polizeiobermeister Jürgen H. (59) schwieg im Prozess. Die milde Strafe sichert ihm seine PensionsansprücheFoto: Frank Vacik

Laut Anklage umarmt er die junge Frau plötzlich, fasst an ihren Po und ihre linke Brust – dann presst er seinen Mund auf ihre Lippen, drückt seine Zunge in ihren Mund. Bis sie sich losreißen und flüchten kann.

Das Opfer im Gericht: „Einem Kerl auf der Straße hätte ich eine gelangt.“ Der Richter: „Warum nicht im Polizeigebäude?“ Opfer: „Er ist Polizist. Wenn ich Gewalt angewendet hätte, wäre ich doch die Dumme gewesen.“ Richter: „Warum haben Sie nicht geschrien?“ Opfer: „Ich war in Schockstarre.“

Wenige Minuten nach der Tat hatte der Polizist seinem Opfer noch frech eine Handynachricht geschrieben: „Danke für die Küsse.“ Ihre Nummer hatte er aus den Polizeiprotokollen.

Der Richter in seinem Urteil: „Nur weil man eine Uniform trägt, sind Frauen kein Freiwild. Drei Monate Haft auf Bewährung.“

Quelle: Bild-online vom 15.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Zeugin von Polizist begrapscht und geküsst – BEI IHRER VERNEHMUNG IN SACHSEN

  1. Pingback: Zeugin von Polizist begrapscht und geküsst – BEI IHRER VERNEHMUNG IN SACHSEN | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Streicht dem Kerl seine Pensionsansprüche. So was darf auf keinem Polizeirevier passieren. Wenn er Notstand hat soll er ins Puff gehen dieser Trottel.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Täterschutz vor Opferschutz! Die Polizei dein Freund und unfreiwilliger fast außerehelicher Begatter. Zwickau hat etwas zu bieten, den Trabant gebaut zu haben, den NSU, die Frau Findeis (niedliche kleine Altkommunistin), den Herrn Pecher SPD der seine Mutter abführen lässt und Ihre Gaststätte zerbombt, dann noch ein erhebliche Fluchtverhalten von Gegenständen auf Städtischen Baustellen. Gerüste und Pflastersteine laufen unauffindbar weg. Früher in der DDR hätte man es auf das Zwickauer Bier geschoben-genannt Sterbehilfe. Dann rennt noch einer frei rum der gehört zum Kreis der Eingeborenen, der hat zum G20 Gipfel in Hamburg Bilder aus Polizei Kameras von sich machen lassen. Die Auswertung wurde scheinbar unter Schwarzlicht gemacht- Vorsichtig gesagt! Ich will ja nicht vom Polizisten geküsst werden! Dann rennt noch der ehem. Leiter der Gauck Behörde Chemnitz im Straßenbild durch die Gegend. Seine Vergesslichkeit macht Ihm alle Ehre.
    Die zwei Gerichte am Ort werden als Bermudadreieck der Rechtlosigkeit unter Reichsbürger Kreisen mit Willkürjustiz geflüstert. Was latrinich total falsch aus dem Leben gegriffen ist.

  4. Birgit sagt:

    Der Bedienstete hat sich sicher gedacht, was die Invasoren dürfen darf ICH auch !
    So weit sind wir schon gekommen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.