Skandal: Islamfeindlicher Seehofer lässt auf Islamkonferenz Blutwurst servieren!

 


WAMS - Socks Made in Italy

https://cdn.pixabay.com/photo/2017/03/01/16/38/sausage-2109025__340.jpg
Ist doch wurscht, was die Muslime essen? – (Foto: Pixabay)

Im Innenministerium sind humorvolle Leute beschäftigt: Bei der #Islamkonferenz in Berlin wurde ausgerechnet Blutwurst aus Schweinefleisch serviert, wie die Frankfurter Rundschau berichtet.

Der WDR-Reporter #Tuncay Özdamar  twitterte in einem seiner Tweets zu dem Thema: „Mit so einem Verhalten wie ein Elefant im Porzellanladen werden Seehofer und seine Behörde die Mehrheit der Muslime in Deutschland nie erreichen“.

 

Neben Schweinefleisch dürfen Muslime auch kein Tierblut essen. Das Schächten dient diesem Verbot. Die Tiere sollen möglichst komplett ausbluten.

Özdamar ist nicht der Einzige, der argwöhnt, das Innenministerium habe mit der Blutwurst ein Zeichen setzen wollen. Er fragt sich, ob es bei der Blutwurst um eine  Ansage nach dem Motto gegangen sei: Wir Nicht-Muslime lassen uns von euch nicht vorschreiben, was wir beim Konferieren zu schnabulieren haben. Er mutmaßt, es könne sich gar um eine persönliche Botschaft von Horst #Seehofer handeln, der bekanntlich der Ansicht ist, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

Es handelt sich aber um einen Wiederholungsfall. Ferda Ataman schrieb bei SPON kürzlich, #Schweinefleisch sei bereits bei der ersten Islam-Konferenz im Jahr 2006 serviert worden. Es dürfte sich also für einen Großteil der Teilnehmer nicht um eine neue Erfahrung handeln.

Nicht bekannt ist, ob bei der Islamkonferenz die folgende, freundliche Aufforderung an die Teilnehmer erging: „Greifen Sie ruhig zu, meine Herren,  und lassen Sie es sich schmecken.“  (ME)

Quelle: journlistenwatch.com vom 30.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Skandal: Islamfeindlicher Seehofer lässt auf Islamkonferenz Blutwurst servieren!

  1. Pingback: Skandal: Islamfeindlicher Seehofer lässt auf Islamkonferenz Blutwurst servieren! | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Und warum waren die Bauern mit den Güllewagen nicht eingeladen ?

  3. Ulrike sagt:

    WDR Reporter Özdamar. _- haben die keine deutschen Reporter ???
    Ich hätte noch Schweinskopfsülze serviert.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Mit seinen Gästen geht man freundlich um. Die empfängt man mit einem Großbildschirm im Raum auf dem Videos aus dem Netz gezeigt werden wie der gläubige Moslem Kehlen von Ungläubigen durchschneidet, oder Exekutionen am Krahn, oder im Käfig vom Dach werfen, oder im Käfig gefesselte ersäufen. Im Netz gibt es Filme zur Auswahl da flimmert der Bildschirm Stundenlang. So bereitet man als Gastgeber Freude. Aber WURST? Wurst ist doch wurscht!

    • Birgit sagt:

      Da gibt es noch mehr schöne Videos !!!!!!!!!
      z.B. wie Moslem „Umgang“ mit Tieren, vornehmlich Ziegen, Schafe und Esel, pflegt. Oder wie schön es ist Kühen und Kamelen die Kehle durch zu schneiden. Das Blut spritzt nur so und freudig wird darin regelrecht gebadet.
      Muslimische Kindergärten sind auch sehenswert. Da wird vorgeführt wie der „Erzieher“ kleinen Mädchen mit einem Stock die Hände blutig schlägt und dazu brüllt wie ein Primat. Das Angebot ist vielfältig !
      Dies hätte man den Gästen nicht vorenthalten dürfen !
      Denn das ist eine einzige Beleidigung des Islam !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.