Köln: Polizist bei Rangeleien mit AfD-Gegnern „erheblich“ verletzt

Eine Luftaufnahme zeigt das Panorama von Köln abends - mit Dom und Rhein. (picture-alliance / dpa / Daniel Kalker)
Eine Luftaufnahme zeigt das Panorama von Köln abends – mit Dom und Rhein. (picture-alliance / dpa / Daniel Kalker)

In #Köln ist bei Tumulten auf einer Veranstaltung der #AfD ein Polizist nach offiziellen Angaben „erheblich“ verletzt worden.

Linke Demonstranten hätten während eines sogenannten „Bürgerdialogs“ der AfD in einem Kulturzentrum das Podium besetzt, Parolen skandiert und Transparente entrollt. Als die Polizei einschritt, wurde ein Beamter von der Tribüne gezerrt und stürzte schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wie die Polizei weiter mitteilte. Sie hielt 40 der Demonstranten zur Feststellung ihrer Personalien vorübergehend fest.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.12.2018


agrosprouts.at


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Köln: Polizist bei Rangeleien mit AfD-Gegnern „erheblich“ verletzt

  1. Pingback: Köln: Polizist bei Rangeleien mit AfD-Gegnern „erheblich“ verletzt | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Der Polizist wird sich doch bei den Linken entschuldigen!

  3. Ulrike sagt:

    Schickt doch endlich das ganze linke Gesindel in den Knast. Aber bitte bei Wasser und Brot wie früher üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.