Ost-Ukraine: Silvester-Waffenruhe hält nicht

 


WAMS - Socks Made in Italy

Russische Grenzsoldaten mit Militärfahrzeug an dem 60 Kilometer langen Grenzzaun zwischen der Krim und der Ukraine (imago/ITAR-TASS)
Russische Grenzsoldaten mit Militärfahrzeug an dem 60 Kilometer langen Grenzzaun zwischen der Krim und der Ukraine (imago/ITAR-TASS)

Die um Mitternacht in Kraft getretene Waffenruhe in der Ostukraine wird nicht eingehalten.

Die ukrainische Regierung und die prorussischen Separatisten warfen sich gegenseitig den Bruch der Vereinbarung vor. Nach Angaben der Separatisten setzte die ukrainische Armee im Gebiet Donezk Schusswaffen ein. Aus Kiew hieß es, Rebellen hätten nahe der Stadt Horliwka mit Granatwerfern auf Stellungen der Regierungssoldaten gefeuert.

Die Konfliktparteien hatten sich unter Vermittlung der OSZE auf die Feuerpause geeinigt, die über das orthodoxe Weihnachtsfest am 7. Januar hinaus gelten sollte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.12.2018


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ost-Ukraine: Silvester-Waffenruhe hält nicht

  1. Pingback: Ost-Ukraine: Silvester-Waffenruhe hält nicht Publiziert am 30. Dezember 2018 von staseve | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.