Malta: Keller fordert Aufnahme von Flüchtlingen

 


XXL-Sizes

Die Europapolitikerin Ska Keller von den Grünen (dpa / picture-alliance / Herbert Neubauer)
Die Europapolitikerin Ska Keller von den Grünen (dpa / picture-alliance / Herbert Neubauer)

Nach ihrem Besuch auf zwei Rettungsschiffen deutscher Aktivisten vor der Küste Maltas hat die Europaabgeordnete der Grünen, #Keller, die #Flüchtlingspolitik der Europäischen Union angeprangert.

Es sei absurd, dass bisher kein Land erlaube, die 49 Menschen an Land gehen zu lassen, sagte die Spitzenkandidatin für die europäischen Grünen im Deutschlandfunk. Zwar lobte sie die Bereitschaft Italiens, Frauen und Kinder der Boote aufzunehmen. Gleichzeitig forderte sie die Regierung Roms auf, ihre Häfen für alle zivilen Hilfsschiffe mit Flüchtlingen zu öffnen. Dabei benötige das Land allerdings die Unterstützung und Solidarität der anderen Mitgliedsländer.

Banner 336x280

Keller forderte zudem eine legale Möglichkeit für #Flüchtlinge nach Europa zu kommen und nannte in diesem Zusammenhang das Resettlement-Programm der Vereinten Nationen. Mithilfe dieses Programms könne ein EU-Mitgliedsland pro Jahr eine bestimmte Anzahl von besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen wie Frauen, Kinder oder kranke Menschen aufnehmen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 05.01.2019


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Malta: Keller fordert Aufnahme von Flüchtlingen

  1. Pingback: Malta: Keller fordert Aufnahme von Flüchtlingen | StaSeVe Aktuell

  2. Annette sagt:

    Fransizka mag die Damen und Herren SEENOTER bitte durch GRÜNEN-Geld verköstigen.

  3. Ulrike sagt:

    Wie immer eine grüne Trulla. Soll sie aber bitte die Leute bei sich zu Hause aufnehmen.
    Man fasst es einfach nicht mehr was für Leute an der Macht sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.