Bayern – Staatsregierung weiter gegen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen

Ein Mähdrescher erntet in Garching (Bayern) ein Weizenfeld.  (dpa-Bildfunk / Lino Mirgeler)
Bayern ist weiter gegen den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen (dpa-Bildfunk / Lino Mirgeler)

In #Bayern sollen auch künftig keine gentechnisch veränderten Pflanzen in der #Landwirtschaft angebaut werden.

Das beschloss die Staatsregierung in München. Ein Anbau solcher Pflanzen sei mit den Naturräumen und Agrarstrukturen in Bayern nicht vereinbar. Weiter hieß es, diese Linie werde man auch gegenüber dem Bund und der Europäischen Union vertreten.

Im Freistaat werden bereits seit 2009 keine gentechnisch veränderten Pflanzen mehr angebaut oder zu Forschungszwecken freigesetzt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.01.2019


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bayern – Staatsregierung weiter gegen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen

  1. Pingback: Bayern – Staatsregierung weiter gegen Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.